Bienen-Volksbegehren: Darum kämpfen die Bauern gegen Artenschutz 83
Vorwürfe gegen Danni Büchner: "Nun hat sie den Bogen überspannt" Top
Mann fährt mit Auto in Menschenmenge vor Café und verletzt fünf Menschen Top
Giftig für Katzen: Diese Lebensmittel sollten nicht im Napf landen! Neu
Woran erkenne ich, dass mein Hund mich liebt? Neu
83

Bienen-Volksbegehren: Darum kämpfen die Bauern gegen Artenschutz

Landwirte sehen eigene Existenz durch Volksbegehren bedroht

Die Natursützer sehen die Bienen bedroht, die Landwirte sich selbst. Bauernverbänade rufen zum Protest gegen das Artenschutz-Begehren.

Weinsberg - Naturschützer sehen die Bienen bedroht, Landwirte sich selbst: Die Bauernverbände blasen zum Protest gegen das Artenschutz-Begehren. Wein, Obst und Kulturlandschaft stehen aus ihrer Sicht auf dem Spiel.

Eine Biene auf einer Blüte.
Eine Biene auf einer Blüte.

Bauern im Südwesten sehen sich durch die geforderten Pestizidverbote im Artenschutz-Volksbegehren massiv in ihrer Existenz bedroht.

Man arbeite an einem Konzept, um den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln weiter zu reduzieren und sei auch bereit, mehr für den Artenschutz zu tun, sagte der Präsident des Landesbauernverbands, Joachim Rukwied, am Mittwoch in Weinsberg bei Heilbronn. Um Qualität und Ernten sichern zu können, brauche man aber auch künftig Pflanzenschutz. Das Volksbegehren enthalte richtige Ziele, aber die falschen Maßnahmen. Artenschutz sei nicht gegen die Landwirtschaft machbar.

Unter dem Motto "Rettet die Bienen" sammeln Naturschützer seit zwei Wochen Unterschriften für das umstrittene Volksbegehren. Der Anteil der Flächen, auf denen Pestizide genutzt werden, soll demnach in Baden-Württemberg bis 2025 halbiert werden. In Schutzgebieten sollen sie verboten werden. Die ökologische Landwirtschaft soll zudem bis 2035 auf 50 Prozent ausgebaut werden.

Wenn innerhalb der nächsten Monate mindestens jeder zehnte Wahlberechtigte unterschreibt - 770.000 Menschen - dann wird der Gesetzentwurf dem Landtag zur Abstimmung vorgelegt. Wenn die Abgeordneten den Entwurf ablehnen, gibt es eine Volksabstimmung. Der Landtag könnte den Forderungen der Naturschützer dann auch einen eigenen Entwurf entgegenstellen.

Die Bauern hatten die Forderungen der Bienenfreunde wiederholt massiv kritisiert. Mehr als 440.000 Hektar Schutzgebiet wären laut Landesbauernverband vom Pestizidverbot betroffen. "Wir sind bereit, etwas zu tun - aber nicht mit der Pistole an der Schläfe", sagte Kilian Schneider, der Präsident des Badischen Weinbauverbands, am Mittwoch. Artenschutz sei nicht nur Aufgabe der Landwirtschaft, alle müssten einen Beitrag leisten, forderte der Präsident des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes, Werner Räpple.

"Das Volksbegehren ist falsch und schlecht gemacht." Es richte sich einseitig gegen die Landwirtschaft und würde bei der Umsetzung das Aus von vielen Tausenden Betrieben bedeuten. Pflanzenschutz sei nur ein Faktor, der zum Insektensterben beitrage. Der wichtigere Faktor sei der schwindende Lebensraum etwa durch Versiegelung. Man setze etwa auf Forschung zur Pestizidreduktion, sagte Räpple. Auf konkrete Ziele wolle man sich aber nicht festlegen - das sei unseriös.

Zwei Bienen an einer Wabe.
Zwei Bienen an einer Wabe.

Rukwied warnte, als Folge des Pestizidverbots könnten Produkte importiert werden, die mit Pflanzenschutzmitteln hergestellt worden sind, die in Deutschland schon lange nicht mehr zugelassen sind.

Die Bauernverbände reagieren nun mit einem sogenannten Volksantrag auf das Bienen-Begehren. Damit möchte man fachlichen Input geben und erreichen, dass sich der Landtag intensiv mit den Anliegen der Landwirtschaft beschäftigt, sagte Rukwied. Sie müssen knapp 40.000 Unterschriften sammeln - dann muss sich der Landtag mit ihren Forderungen beschäftigen. Nächste Woche darf die Sammlung losgehen.

"Den vom Innenministerium für angemessen und umsetzbar eingeschätzten Gesetzentwurf als Existenzbedrohung für die Landwirtschaft zu proklamieren, entbehrt dagegen der sachlichen Grundlage", kritisierte hingegen Tim Kiesler, geschäftsführender Landesvorstand des ökologischen Erzeugerverbandes Demeter aus dem Bündnis für das Volksbegehren. Laut den Initiatoren des Bienen-Begehrens bleibt das Papier der Bauernverbände hinter bereits angekündigten Vorhaben der Landesregierung zurück, etwa bei der Pestizidreduktion.

Das Innenministerium wies die Aussage Kieslers strikt zurück. Man habe lediglich die formale Zulässigkeit geprüft, aber das Volksbegehren nicht inhaltlich bewertet.

Die Landwirte indes hoffen auf die Unterstützung durch die Landesregierung. Rukwied begrüßte die deutliche Positionierung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gegen das geforderte Pestizidverbot. Der Regierungschef hatte Dienstag vor dramatischen Folgen für landwirtschaftliche Betrieben gewarnt. Die Landesregierung kläre nun laut Kretschmann, wie eine Alternative zu dem Entwurf aussehen könnte. Er hoffe auf Ergebnisse bis Mitte nächster Woche.

Bevor die Landesregierung einen Gegenentwurf erarbeitet, braucht es nach Meinung von CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart zunächst aber einen Runden Tisch mit allen Beteiligten. "Schnellschüsse bringen uns nicht weiter. Gerade hier gilt Gründlichkeit vor Schnelligkeit." Die Regelungen müssten in einem breiten Konsens erarbeitet werden.

Die Zahl der Bienen in Baden-Württemberg ist in den vergangenen Jahrzehnten erheblich gesunken. Bei den Honigbienen etwa habe der Bestand in den vergangenen zehn Jahren zwar wieder leicht zugenommen, im Vergleich zu vor 50 Jahren sei der Bestand jedoch um 50 Prozent gesunken, berichtete Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) am Mittwoch im Landwirtschaftsausschuss, wie der Landtag mitteilte.

Fotos: dpa/Sebastian Gollnow, dpa/Fabian Sommer

Rockantenne Hamburg verlost Tickets für dieses Konzert! Anzeige
Hier wirft ein Paar seinen Hund weg, doch das Tier hat Glück Neu
Vereinsloses Ex-Top-Talent Sinan Kurt hält sich in Fußball-Halle fit Neu
Bei Saturn in Bochum bekommt Ihr die Apple Watch jetzt zum Knaller-Preis! Anzeige
Was Ihr in diesem Jahr bei der "Venus" verpasst habt! Neu
Bruder sollte aufpassen: Kleinkind (2) stürzt aus Fenster! 2.136
Dieses Mega-Event wird zur neuen TOP-Adresse für Gaming-Fans 2.847 Anzeige
Verhängnisvoller Unfall nach "Pinkel-Pause": Minderjährige verletzt 2.231
Neue Details im Vermissten-Rätsel: Mutter hat fast 50.000 Euro Schulden! 3.651
Dieses E-Auto bekommt Ihr schon ab 159 Euro im Monat! Aber nicht mehr lange... Anzeige
Trübe Wetter-Aussichten: War's das mit dem Goldenen Herbst? 1.604
"Ihr seid Muschis geworden": Ausraster von VfB-Profi Badstuber nach Platzverweis 2.259 Update
Heftige Unruhen erschüttern Chile! Drei Menschen ums Leben gekommen 446
Ab sofort: Großer Ausverkauf bei Medimax Barmbek wegen Schließung 5.033 Anzeige
Kreisliga oder Serie A? Juventus Turin mit dem wohl lustigsten Slapstick-Tor des Jahres! 1.616
Todes-Drama bei Schüleraustausch: Teenager stürzt aus Fenster sieben Etagen in die Tiefe 4.270
Grausamer Fund in Leipzig! Wo kommt dieser Kopf her? 11.336 Anzeige
Aggressive Kuh sorgt für Alarm! Polizei und Feuerwehr rücken zu Groß-Einsatz aus 959
Fahrer schrottet seinen Ferrari beim Überholen 4.916
Diese Uni hebt Eure Karriere auf das nächste Level Anzeige
Besitzer tut seinem Hund so ekelhafte Dinge an, dass er acht Jahre in Haft muss 5.760
Conor McGregor soll junge Frau missbraucht haben! Schwere Vorwürfe gegen MMA-Superstar 1.418
Nach Hochzeit mit Oliver Pocher: Amira Aly zeigt ihr Kleid! 7.219
Training beim FC Bayern abgebrochen: Sorge um Tolisso 1.602
Zwei Männer verletzt: Aussprache endet mit Schlägen und Schüssen! 372
Acht verletzte Polizisten: Typ auf Medikamenten rastet aus 285
Mutter verzweifelt, dann hat Kind mit Down-Syndrom rettende Idee 9.351
Mann (†59) getötet: Musste er wegen Fotos seiner Stieftochter sterben? 6.546
Serien-Fertigung von neuer Weltraum-Rakete vor dem Start 130
"Hartes Deutschland" aus Leipzig: Das macht die Drogensucht mit jungen Leuten 9.769
Schwangere GZSZ-Schauspielerin trotzt Strapazen: "Ich fühl mich wie das blühende Leben" 4.454
Michael Wendler wird's freuen: Das macht seine Laura bei ihm, wenn es regnet 9.759
Niklas Süle mit Kreuzbandriss: FC Bayern bestätigt schlimmen Verdacht! 902 Update
Vollgas unter Drogen: Diese A9-Verfolgungsjagd war selbst der Polizei zu gefährlich! 3.157
Millionen lachen darüber: So dreist legt eine Mutter ihre Kinder rein 4.196
Bundesliga-Debüt mit 33 Jahren: Unions "ewiger" Parensen verleiht eiserner Defensive nötige Stabilität! 318
Irrer Nonstop-Rekord! Darum führt Airline den längsten Flug aller Zeiten durch 6.615
Riesen-Penis bei "Das Supertalent": Er schwang nicht nur sein Rad! 8.818
Leitplanke durchbrochen und überschlagen: Van kracht auf A67 mit Auto zusammen 320
Die große Altkleider-Lüge: Darum sind Container nicht die beste Wahl 10.166
"Hass leise machen!" 14.000 singen und tanzen nach Halle-Attentat 2.060
Tonnenschwerer Zug kracht in VW-Fahrerin 5.564
Seltene Krankheit entstellt junge Frau: Ärzte und Helfer schenken ihr neues Leben 2.136
In die Dusche pinkeln: Experte will so die Umwelt schonen 10.023
Schwarzfahrer mit Fleischerbeil unterwegs, dann droht er, alle umzubringen 8.309
Schrecklicher Quad-Unfall: Männer rasen gegen Bäume und sterben 5.933
"Feine Sahne Fischfilet"-Sänger kann Frust auf Land nachvollziehen 4.889
Mathe-Lehrerin vernascht Teenie von Schule, wo sie einst ausgebildet wurde 9.938
BVB-Kapitän Marco Reus erstickt durch sein Siegtor die Mentalitätsdebatte im Keim! 839
Familie bezieht neues Haus, als sich im Keller etwas bewegt 38.477
Junge (3) greift in Förderschnecke, Notarzt muss Arm des Kindes vor Ort amputieren 14.570
Klaas Heufer-Umlauf auf Abwegen: Darum arbeitet er auf einem Flughafen 951
Leben mit Borderline: Mein Spiegelbild, das bin nicht ich 4.156