Dieses Bier kommt in einem toten Grauhörnchen

Für 20.000 Dollar können Bierliebhaber diese Bierflaschen samt Grauhörnchen erstehen.
Für 20.000 Dollar können Bierliebhaber diese Bierflaschen samt Grauhörnchen erstehen.  © BrewDog

Columbus/USA - Innovativ oder einfach ekelerregend? Wer sich eine Flasche "End-of-History"-Bier der Brauerei BrewDog kauft, muss satte 20.000 Dollar auf den Tisch blättern - bekommt dafür aber auch ein ausgestopftes Grauhörnchen. 

Der "edle Tropfen" mit einem Rekord-Alkoholwert von 55% kam erstmals 2010 in England auf den Markt. Lediglich zwölf Flaschen wurden produziert - jeder Käufer bekam ein Zertifikat und sein eigenes ausgestopftes Tier. Die Aktion stieß sowohl auf Begeisterung - die "End-of-History"-Biere waren extrem schnell vergriffen - als auch auf starke Ablehnung. Vor allem Tierrechtler verurteilten den Verkauf als respektlos und unangebracht.

Jetzt legt die Brauerei in ihrer US-amerikanischen Zweigstelle noch einmal nach. In Columbus werden zehn neue Flaschen produziert und auf dem heimischen Markt zum Verkauf angeboten. Jedoch müssen Interessenten ordentlich tief in die Tasche greifen. Nur, wer mindestens 20.000 Dollar in das Crowdfunding-Projekt steckt, bekommt ein Exemplar. 

Doch abgesehen vom nötigen Kapital, die Frage bleibt: Wer stellt sich ein ausgestopftes Grauhörnchen mit Bierflasche ins eigene Heim? Wer will seinen Gästen aus einem Grauhörnchen Bier einschenken? 

Geschmackvoll oder ekelhaft? Bei diesen Flaschen scheiden sich die Geister.
Geschmackvoll oder ekelhaft? Bei diesen Flaschen scheiden sich die Geister.  © BrewDog

Titelfoto: BrewDog


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0