Fassanstich versaut: Ganze Sportmannschaft nimmt unfreiwillige Bierdusche

Der Handballer aus OWL hat sich beim Anzapfen leider ordentlich verhauen.
Der Handballer aus OWL hat sich beim Anzapfen leider ordentlich verhauen.

Bielefeld - Über Nacht zu Berühmtheit geworden: Das haben die Handballer des TuS Müssen-Billinghausen durch ein urkomisches Video im Netz geschafft. Durch einen falschen Hammerschlag setzten sie Brauerei und Gasthof Zwanzger unter Bier.

Die Mannschaft hatte laut der Neuen Westfälischen ein Komplettpaket aus Brauereibesichtigung, Bierseminar und Kutschfahrt aus dem Angebot der Aischgründer Bierstraße gebucht.

Traditionell gehört da auch der Fassanstich durch einen Gast dazu. So versuchte sich ein Sportler und scheiterte auf brilliante Weise. Erst zerdepperte er einen Bierkrug und kurzerhand zerstörte er das gesamte 20 Liter-Fass.

Die Jungs, die zum Teil auch aus Bielefeld kommen, hatten allen Grund zum Lachen. Denn der gesamte Schankraum der Brauerei erhielt eine heftige Bierdusche, inklusive der Handballer.

"Der "Anzapfer" hat wohl im falschen Winkel mit dem Hammer zugehauen und das Fass stand unter Druck, deshalb hat sich die Dichtung vom Zapfhahn gelöst und ist rausgeflogen", erklärt die Wirtin der Zeitung, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Es passiere wohl häufiger, dass es kleine Unglücke beim Anzapfen gäbe, aber "so heftig war es noch nie und gefilmt hat es auch noch nie einer", führte sie weiter aus.

Seit Samstag wurde das Video schon über 12.000 Mal bei Facebook geteilt und über 25.000 Mal kommentiert. Dieses Missgeschick wird für immer in der Geschichte der Bierunglücke verewigt bleiben. :-)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0