Norovirus! Dieses Krankenhaus isoliert 15 Patienten

Sicherheitshalber sind die betroffenen Patienten isoliert worden. (Symbolbild)
Sicherheitshalber sind die betroffenen Patienten isoliert worden. (Symbolbild)  © DPA

Bietigheim-Bissingen - Im Bietigheimer Klinikum haben sich mehrere Patienten und zwei Pflegerinnen mit dem hochansteckenden Norovirus infiziert.

Wie ein Sprecher des Krankenhauses am Montag sagte, wurde das Virus bei drei Patienten im Labor nachgewiesen, zwölf andere Frauen und Männer zeigten am Wochenende die Symptome einer solchen Infektion. Sie kann zu Übelkeit, Durchfall und Erbrechen führen. Insofern gehe man von 15 betroffenen Patienten aus.

Vier weitere Patienten, die sich auf der Station waren, zeigten demnach keine Symptome. Auf der Station der Inneren Medizin seien vor allem ältere Menschen untergebracht gewesen, sagte der Sprecher. "Sicherheitshalber haben wir die betroffenen Patienten isoliert."

Wie der Erreger eingeschleppt wurde, lasse sich nicht mehr nachvollziehen. Solche Infektionskrankheiten gibt es seinen Angaben zufolge immer wieder in deutschen Krankenhäusern während des Winters.

Verschiedene Medien hatten zuvor über den Ausbruch des Norovirus in dem Klinikum berichtet. Das Norovirus kann zu Brechdurchfall, Fieber und Kopfschmerzen führen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0