Schockierender Anblick: Hunde fressen 24-Jährigen auf Feld

Bijnor (Indien) - Grausamer Anblick im indischen Distrikt Bijnor: Bauern fanden am Donnerstagmorgen ihren jungen Kollegen (†24), der tot auf einem Feld liegend von Hunden gefressen wurde, berichtet "Times of India".

Die Streuner fraßen das Opfer (†24) (Symbolbild).
Die Streuner fraßen das Opfer (†24) (Symbolbild).  © 123RF

Laut Angaben der Dorfbewohner war der als Shahid A. identifizierte Verstorbene am Mittwochabend zur Arbeit auf seine Felder gegangen und nicht nach Hause zurückgekehrt.

Als seine Kollegen am Donnerstag zurück an die Arbeit gingen, sahen sie, wie sich mehrere Streuner auf einem Feld über den Körper ihres Opfers hermachten und ihn fraßen.

Die Bauern informierten Shahids A.'s Familie und die Polizei. Nachdem die Beamten den Tatort inspiziert hatten, schickten sie die Leiche zur Obduktion ins Bezirkskrankenhaus.

Jetzt soll geklärt werden, ob der 24-Jährige bereits tot war, als die Hunde ihn fraßen oder ob sie ihn töteten. Seine Kollegen sind sich indes sicher: Die Tiere attackierten und zerfleischten ihn.

Indien wird gerade in den letzten Tagen immer wieder von grausamen Hunde-Attacken erschüttert (TAG24 berichtete).

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0