Biker kracht in Dorf gegen Mauer und stirbt an Schädelverletzungen

Gardelegen - Ein 38-jähriger Motorradfahrer ist bei einem schweren Verkehrsunfall in Sachsen-Anhalt ums Leben gekommen.

Der Biker krachte gegen eine Grundstücksmauer und starb an seinen schweren Schädelverletzungen. (Symbolbild)
Der Biker krachte gegen eine Grundstücksmauer und starb an seinen schweren Schädelverletzungen. (Symbolbild)  © 123RF/Marcello Malgari

Wie die Polizei erst am Sonntag mitteilte, ereignete sich das Unglück bereits in der Nacht zu Samstag im Gardelegener Ortsteil Eigenthum.

Gegen 1.35 Uhr war der Biker demnach auf der Landstraße 26 aus Richtung Breitenfeld kommend in Richtung Jeggau unterwegs.

In einer leichten Linkskurve in der Ortsdurchfahrt Eigenthum kam er aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab.

Er krachte mit seiner Honda CBR 125 R gegen eine Grundstücksmauer. "Hierbei erlitt er schwerste Schädelverletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle", so ein Polizeisprecher.

Ein Sachverständiger war mit der Unfallursachenermittlung beauftragt worden. Die Grundstücksmauer wurde stark beschädigt, das Motorrad ist Schrott.

Der Unglücksort Eigenthum liegt westlich von Gardelegen in Sachsen-Anhalt.
Der Unglücksort Eigenthum liegt westlich von Gardelegen in Sachsen-Anhalt.  © Google Maps

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0