Sex-Skandal bei GNTM? Das soll hinter den Kulissen angeblich abgehen Top Jahrelanges Sex-Verbot: Michelle Hunziker durchlebte die Sekten-Hölle Top Kanzlerin eine Schmugglerin? Merkel verblüfft Jugend mit Geständnis Top Unglaublich! Über 15 Euro pro Quadratmeter für eine Wohnung in München Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 3.732 Anzeige
5.615

"Bild" fällt auf Satire rein und startet Schmutzkampagne

Gefälschte Mails zwischen Kevin Kühnert und russischen Hacker stammen von "Titanic"

Letzte Woche hatte die Bild über eine „Schmutzkampagne in der SPD” berichtet. Nun kommt raus: Die Mails an Juso-Chef Kühnert stammen vom Satiremagazin Titanic.
Die E-Mails zwischen Kevin Kühnert stellten sich als Fake des Satiremagazins Titanic heraus.
Die E-Mails zwischen Kevin Kühnert stellten sich als Fake des Satiremagazins Titanic heraus.

Berlin - Die "Bild"-Zeitung hat Berichte über eine "Schmutzkampagne bei der SPD" mit angeblichen Mails des Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert verteidigt. Zuvor hatte das Magazin "Titanic" am Mittwoch erklärt, die Zeitung sei auf eine Satireaktion der Zeitschrift hereingefallen.

"Die Echtheit der uns anonym zugestellten E-Mails haben wir immer deutlich in Frage gestellt und journalistisch eingeordnet: 'Für die Echtheit gibt es keinen Beweis' (BILD, 16.2.2018)", erklärte ein Sprecher des Medienhauses Axel Springer am Mittwoch in Berlin auf Anfrage.

Zuvor hatte "Titanic" erklärt, der Mailwechsel zwischen Kühnert und einem russischen Hacker sei von ihrem Internet-Redakteur Moritz Hürtgen an "Bild" lanciert worden.

Das Magazin stellte den angeblichen Mailwechsel zwischen "Kev", dem vermeintlichen Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert, und "Juri", einem angeblichen russischen Internettroll, online.

Kevin Kühnert bezeichnete die Mails schon von Anfang an als Fake.
Kevin Kühnert bezeichnete die Mails schon von Anfang an als Fake.

Schon damals bezeichneten die Jusos die Mails als "ziemlich plumpe Fälschungen". Das wiederum wiesen die Satiriker mit einem Augenzwinkern zurück: "Wir möchten uns trotzdem gegen den Vorwurf der Jusos verwehren, es handle sich um eine 'plumpe Fälschung'. Das ist unverschämt. Da stecken mindestens drei Stunden Arbeit drin", erklärt Titanic-Redakteur Moritz Hürtgen und legte gleich gegen die Boulevard-Zeitung nach:

"Ich kann Volkschefredakteur Julian Reichelt und seine Leute verstehen: Wie soll man solche Fälschungen erkennen, wenn man unbedingt eine Kampagne fahren will?"

Dazu erklärte "Bild" weiter: "Auslöser unserer Berichterstattung war die Ankündigung der SPD, Strafanzeige gegen Unbekannt zu stellen. Wir sind gespannt, ob die SPD diese nun gegen 'Titanic' richten wird."

Unter der Überschrift "Neue Schmutzkampagne bei der SPD" hatte "Bild" am vergangenen Freitag und am Montag über einen Mailverkehr berichtet, der den Eindruck erweckte, ein russischer Troll habe dem Juso-Chef angeboten, über falsche Accounts im Internet den SPD-Mitgliederentscheid zu beeinflussen.

"Wir haben von Anfang an gesagt, dass das eine plumpe Fälschung ist. Jetzt ist es halt ein witziger Fake", erklärte Kühnert über seinen Sprecher am Mittwoch. "Weniger witzig ist, dass die 'Bild' auf diese fragwürdigen Informationen eine mehrtägige Berichterstattung aufgebaut hat, die jeder Grundlage entbehrte."

Fotos: DPA/Screenshot Titanic, DPA

Schock für Filmwelt: "Star Wars"-Produzent (†78) ist tot Neu Busfahrerin lässt Kinder ans Steuer: Mit dem Ergebnis hat sie nicht gerechnet Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter 1.808 Anzeige 15-jährige Unternehmer-Tochter stirbt qualvoll, weil sie ein Baguette aß Neu Tödlicher Vorfall wegen Einweisung in Psychiatrie: Ein Opfer außer Lebensgefahr Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 6.432 Anzeige Frau mit zahllosen Stichen getötet: Ist auch ihr Mörder nicht mehr am Leben? Neu Von wegen braves Bambi! Reh dreht durch und bedroht Kinder Neu
"Colonia Dignidad"-Sektenarzt muss nicht ins Gefängnis Neu Sexueller Missbrauch an Kleinkindern: Ehemaliger Kita-Azubi vor Gericht Neu Während Sturm "Fabienne" tobte: Hund rettet Frauchen das Leben Neu
Alarm am Berliner Flughafen: Mann mit Kabel-Weste festgenommen Neu Update Wie schon Ralf und Michael: Schumacher-Söhne steuern die Formel 1 an Neu Er interessierte sich für Sprengstoffgürtel: Asylbewerber (18) unter Terrorverdacht vor Gericht Neu Längst nicht ausgeknipst: Analoge Kameras sind wieder hip Neu Keine optische Täuschung! Diese Models tragen drei Brüste vor sich her Neu Mord ohne Leiche: Jetzt soll ein kompletter See leergepumpt werden Neu Schwerer Lkw-Crash: Autobahn voll gesperrt, mehrere Verletzte Neu Update Chihuahua Detlef: Liefert Küblböcks Hund neue Details zum Unglück? Neu Gedenkstätte für toten Journalisten im Hambacher Forst wird abgebaut Neu Brummi fährt Bauarbeiter auf A38 tot: Identität des Opfers geklärt 1.934 Frau verletzt: Krankentransport-Fahrer kracht in Opel 1.301 Nach 0:5-Klatsche: Trainer Titz beim HSV bereits angezählt? 161 Das wäre aus ESC-Kandidat Max Mutzke geworden, wenn es mit Musik nicht geklappt hätte 502 Im Fall der getöteten Freiburgerin Maria: Eltern erhalten Bürgerpreis 798 Elch-Bulle spaziert auf Usedom herum: Nicht füttern, nicht streicheln und keine Selfies 1.722 Einschlafstörungen? Getränk mit nur zwei Zutaten soll endlich helfen 1.016 Dieser in Deutschland gestohlene Kran kommt wohl nicht mehr zurück 4.912 Mann (74) überlebt fünf Tage in ausgebranntem Seniorenheim 1.612 Von dieser Promi-Dame lässt sich Sarah Lombardi entjungfern 10.288 Schluss mit lustig! Bully macht keine Komödien mehr 928 "Erste Allgemeine Verunsicherung"-Rocker fordern Bestrafung für Hass im Internet 948 Partei plant neue Vereinigung: "Juden in der AfD" 1.325 Wo vor einer Woche T-Shirt-Wetter herrschte, werden jetzt Schneemänner gebaut 1.310 Drei Kinder in sieben Wochen: Profi-Fußballer schafft kuriosen Baby-Hattrick 2.779 Mit Fast-Food-Revolution: Diese beiden Leipziger gehen in "Die Höhle der Löwen" 2.659 Stress mit Mark Zuckerberg? Instagram-Gründer verlassen Facebook 719 Das schmeckt gar nicht: Magere Honigernte enttäuscht Imker 64 Dramatische Minuten auf Instagram: Philipp Stehler gesteht größten Fehler 3.656 Zum Gruseln: Mädchen findet Grabstein ihres Opas in Freizeitpark 2.277 Wiesn-Bedienung stemmt halbe Million bei "Wer wird Millionär" 2.507 Horror! Mann bleibt in Maschine stecken, verliert Finger und Teile seiner Hand 1.370 Frau sperrt Bären aus Versehen im Auto ein: Seine Flucht endet spektakulär 1.312 Hacker-Angriff auf RWE: Internetseite des Energiekonzerns lahmgelegt 415 Nach Brand in Übergangsbleibe: So geht es mit den verwahrlosten Ritters weiter 3.987 Update SEK-Einsatz! Mann mit Beil weiter auf der Flucht 2.638 Vor Bayern-Derby: Kovac will sich "nicht einlullen lassen" 371 Wiesn-Playmate Julia Prokopy heizt Fans mit Po-Bild ein 2.206 Make Leipzig great again! Angebliche Trump-Affäre strippt in FKK-Club 1.381