SEK-Einsatz in Berlin: 21-Jähriger festgenommen 443 In Unterzahl! Jovic-Hammer beschert SGE Last-Minute-Sieg in Marseille 422 MediaMarkt wird in Gießen zum Steuersparadies 1.963 Anzeige Studentin (†20) aus Sachsen erstochen: Mann (21) festgenommen 30.888 Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! Anzeige
3.994

Volksabstimmung über "GEZ" in der Schweiz beeinflusst auch Deutschland!

Schweizer Abstimmung heizt Debatte um den Rundfunkbeitrag an

Es geht um den gebührenfinanzierten Rundfunk. Eine Abstimmung in der Schweiz befeuert auch die Diskussionen in Deutschland.
Bei einer Pressekonferenz des Überparteilichen Kommitees "Nein zu No Billag!" steht ein Schild mit der Aufschrift "Nein zum Angriff auf die Schweizer Medienvielfalt".
Bei einer Pressekonferenz des Überparteilichen Kommitees "Nein zu No Billag!" steht ein Schild mit der Aufschrift "Nein zum Angriff auf die Schweizer Medienvielfalt".

Bern - Um die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in der Schweiz geht es am Sonntag bei einer Volksabstimmung. Das Ergebnis wird auch in Deutschland mit Spannung erwartet, weil es richtungsweisend sein könnte. Auch hierzulande stellen Gegner immer lauter die bisherige Rundfunkfinanzierung infrage.

Worüber wird abgestimmt?

"Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren" oder "No Billag" heißt die Vorlage. Billag ist die Einzugszentrale. Die Initiatoren kritisieren, dass jeder Haushalt 451 Franken (390 Euro) im Jahr zahlen muss, egal, ob er den öffentlichen Rundfunk SRG nutzt oder nicht. Ab Januar 2019 gehen die Gebühren auf 365 Franken zurück.

Wäre ein "Ja" das Ende der SRG?

Die Initiatoren sagen nein, die SRG könne ihre Sendungen ja als Bezahlfernsehen oder -radio anbieten und sich stärker über Werbung finanzieren. Geht nicht, sagen SRG und Regierung. «Wenn nur noch produziert wird, was sich rentiert, könnte das zu einer Schwächung der Demokratie führen», sagt SRG-Präsident Jean-Michel Cina. "Was sich via Pay-TV finanzieren lässt, sind Sport, Filme – und Sex", sagt Kommunikationsministerin Doris Leuthard.

Was sind die Argumente der Gebührengegner?

Sie finden, jeder solle selbst entscheiden dürfen, für was er zahlen will. Die Abgeordnete der konservativen SVP, Céline Amaudruz, spricht von einem quasi-monopolistischen Unternehmen, das privaten Anbietern auf Staatskosten das Wasser abgräbt, weil es Online-Inhalte umsonst anbietet. "Wer weiß, was alles entstehen kann, wenn das Monopol fällt", sagt einer der Initiatoren der Abstimmung, Olivier Kessler.achrichten werden».

Was sind die Beitrags-Argumente der Befürworter?

Die Schweizer stimmen am 4. März über die "No Billag"-Initiative zur Abschaffung der Gebühren für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ab. Billag ist der Name der Firma, die die Gebühren einzieht.
Die Schweizer stimmen am 4. März über die "No Billag"-Initiative zur Abschaffung der Gebühren für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ab. Billag ist der Name der Firma, die die Gebühren einzieht.

In einer Demokratie sei ausgewogene Information wichtig, das könnten private Anbieter in dem Umfang nicht liefern. Mit Programmen in den vier Landessprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch trage die SRG zum Zusammenhalt bei, sagt Leuthard. 34 private Sender werden auch durch die Gebühren finanziert. "Journalismus ist ein öffentliches Gut. Dessen Nutzen lässt sich nicht auf die beschränken, die dafür bezahlen", sagt Medienwissenschaftler Guido Keel.

Wie geht die Abstimmung nach Umfragen aus?

Bei einer Wählerbefragung Anfang Februar waren rund 65 Prozent gegen die Gebührenabschaffung. Die Gebührengegner wollen aber auch bei einem "Nein" weitermachen und eine weitere Reduzierung der Gebühren auf 200 Franken erzwingen, notfalls mit einer neuen Abstimmung.

Könnte es in Deutschland auch einen Volksentscheid zum Rundfunkbeitrag geben?

Nein, das ist nach derzeitiger Rechtslage nicht möglich. Anders als in der Schweiz lässt das Grundgesetz Volksentscheide auf Bundesebene nicht zu.

Wie hoch ist der Rundfunkbeitrag in Deutschland?

In Deutschland fallen pro Monat und Haushalt 17,50 Euro an, im Jahr also 210 Euro. Der Beitrag ist bis 2020 auf diese Höhe festgelegt, könnte danach aber steigen. Darüber müssen die Regierungschefs der Bundesländer entscheiden. Zuvor gibt eine unabhängige Expertenkommission (KEF) eine Empfehlung dazu ab. Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm verlangt einen "Teuerungsausgleich" für die nächste Beitragsperiode.

Gibt es auch in Deutschland Gegner des Rundfunkbeitrags?

In Deutschland ist die Kritik nach der Umstellung auf das neue Beitragssystem 2013 deutlich lauter geworden, nach dem alle Haushalte zahlen müssen. Dabei spielt keine Rolle, ob jemand Radio hört und Fernsehen guckt oder nicht. Selbst wer gar kein Radio oder Fernsehgerät besitzt, muss zahlen. Das empfinden manche als ungerecht. Etliche Gegner des Rundfunkbeitrags haben dagegen bereits prozessiert, im März 2016 selbst vor dem Bundesverwaltungsgericht. Die Richter entschieden, der Rundfunkbeitrag sei verfassungsgemäß.

Wofür steht der öffentlich-rechtliche Rundfunk noch in der Kritik?

Zeitungs- und Zeitschriftenverleger sehen vor allem die Aktivitäten der Sender im Internet kritisch. Mathias Döpfner, Präsident des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), hatte beim BDZV-Jahreskongress im September deren digitale Angebote als «gebührenfinanzierte digitale Staats-Presse, die den Wettbewerb verzerrt und uns Presseverlagen kaum Entfaltungsmöglichkeiten lässt» bezeichnet. Die Verleger wünschen klare Grenzen, was die Sender im Netz an Texten veröffentlichen dürfen. Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) verlangt, der Gesamtumfang der Programm- und Onlineangebote müsse «minimiert und die Vielzahl der Beteiligungen und kommerziellen Aktivitäten hinterfragt werden».

Was sagen ARD und ZDF zur Abstimmung in der Schweiz?

"ZDF und ARD sind hierzulande trotz der großen Konkurrenz mit deutlichem Abstand die meistgesehenen TV-Sender - und alle Umfragen zeigen, dass eine klare Mehrheit hinter ihnen steht", sagt ZDF-Intendant Thomas Bellut. Die Zustimmung zum Rundfunksystem in Deutschland sei deutlich größer, als es bei aller Kritik den Anschein habe. Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm ergänzt: "Manche fragen: Sollte man für Qualitätsinhalte nicht allein auf die Kräfte des Marktes vertrauen? Unsere Analyse ergibt ein eindeutiges Nein."

Wie sieht der Deutsche Journalisten-Verband die Abstimmung?

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) fürchtet negative Auswirkungen auf Deutschland: "Wenn diese Initiative durchkommen würde, würde das hier all denjenigen Auftrieb geben, die den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den Rundfunkbeitrag infrage stellen", sagt der DJV-Vorsitzende Frank Überall. "Die Diskussionen würden dann noch schwieriger, als sie jetzt schon sind."

Wie ist die Situation in Österreich?

In der Alpenrepublik weht dem ORF mit der neuen rechtskonservativen Regierung aus ÖVP und FPÖ ein schärferer Wind ins Gesicht. Speziell die rechte FPÖ will die Abschaffung der "Zwangsgebühren" für den Sender. Zumindest sei der ORF-Etat von einer Milliarde Euro in einem Land mit nur neun Millionen Einwohner zu hoch, so FPÖ-Mediensprecher Hans-Jörg Jennewein. Die FPÖ kritisiert den ORF regelmäßig.

Fotos: DPA

Krasser Temperatursturz! Jetzt wird das Wetter richtig übel 18.101 Einfach nur widerlich! Mann überfährt brutal eine Horde Emus und filmt sich dabei 1.705 Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 11.936 Anzeige Dresdner Polizistin zeigt sich im Urlaub auf heißen Fotos: Darf sie das? 23.466 Mutter kommt ins Gefängnis und tötet dort ihre beiden Kinder! 27.223 Update
Massen-Sex im Urlaubsparadies: Gigantisches Spinnennetz schockt Bewohner! 5.444 18-Jähriger läuft mit Waffe durch Augsburg und versetzt Menschen in Angst und Schrecken 290
Nach Überfall auf Club: Stadt will sieben Menschen ausweisen! 4.116 Für das Gericht war es ein schlechter Witz: Dieser Konzern kämpft gegen Apple 1.089 Experten warnen: Finger weg von Gesundheits-App "Vivy" 1.580 Beim Abbiegen übersehen: Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß auf B2 194 Polizei rettet verletzten Uhu, doch der macht mächtig Probleme! 2.106 Das geht aber schnell! Zieht Pascal Kappès mit neuer Freundin in andere Stadt? 629 Auto mit schwangerer Mutter und Kind (5) überschlägt sich 269 Heul-Alarm! Wie Cristiano Ronaldo vor Wut auf deutsche Schiris die Tränen kommen 1.851 Shitstorm! Fans zweifeln an Schwangerschaft von Sophia Vegas 3.418 Ordnungsdienst wird aufgestockt: So viele Stadt-Sheriffs bekommt Chemnitz 1.226 Frau sucht im Gleisbett nach Pfandflasche, dann kommt eine Bahn 307 Kein Fremdverschulden beim Tod des Journalisten im Hambacher Forst 1.993 Stark! Ex-GZSZ-Star Sila Sahin steht zu ihrem After-Baby-Bäuchlein 4.452 Zwei Tote: Hat 45-Jährige die Wohnung von ihrem Ex angezündet? 685 Wanderer verunglückt tödlich in den Allgäuer Alpen 185 Gruppe dreister Diebe kriegt von Spaziergänger eins auf die Nuss 232 Weil er krank war: Kind quält Jungen (13) "aus Spaß", dann stirbt er 4.247 Widerlich! Sporttrainer vergeht sich an Jugendlichen 1.217 Hochstapler Postel: Wenn Jens Spahn Gesundheitsminister sein kann, bin ich Psychiater 2.074 Frau hat Date mit Traummann: Am nächsten Morgen folgt das böse Erwachen 5.759 Dramatische Suchaktion! Mann sieht Schwimmer in See untergehen 2.234 Kabinen-Nachbar klagt an: Hätte die Aida-Crew Daniel Küblböck retten können? 6.583 Mädels aufgepasst: Köln kickt gegen das Sex-Symbol der zweiten Liga 148 Transgender-Teenie ersticht Eltern, weil sie Geschlechtsumwandlung nicht akzeptieren 3.476 Zimmermann stürzt aus dem fünften Stock und stirbt 403 Boxweltmeister Manuel Charr unter Doping-Verdacht: WM-Kampf fällt aus 804 Privatsender sollen Geld bekommen, um gesellschaftlich relevante Beiträge zu machen 879 Schwesta Ewa neidisch auf Weggefährten: "Er wird öfter gebumst als ich" 4.819 Zwei Patienten sterben: Waren falsche Medikamente schuld? 1.844 Teenager wird von Auto angefahren und freut sich, wer hinterm Steuer sitzt 3.239 Doppelte Premiere: Er wird beim nächsten James-Bond-Film Regie führen! 765 Schon wieder neuer Rekord: Hier sank die Elbe so tief wie nie 1.517 Mitarbeiterin nascht an Wursttheke und bekommt acht Jahre später die Quittung 8.234 Diesen wichtigen Ratschlag gibt Til Schweiger seinen Kindern mit auf den Weg 897 Ist abtreiben Mord? Dieser Aktivist vergleicht es sogar mit Holocaust! 1.199 Nach Obduktion von totem Neonazi: Es war Selbstmord 19.266 Update Frust für Fußballfans: Sky entschuldigt sich 2.702 Mutter (27) und Kind (5) auf Flucht vor Polizei fast totgefahren: Raser muss lange hinter Gittern 1.852 53-Jähriger in Steinbruch erstochen: Polizei schnappt flüchtigen Verdächtigen 1.520 Hat BiP-Philipp seine Pam betrogen? Gerda Lewis packt aus 4.722 Mega-Skandal in Yoga-Schule: Guru soll Frauen sexuell missbraucht haben 1.834