Ryanair will Pannen-Flieger 737 Max in Betrieb nehmen und vertuschen!

Swords (Irland) - Die Fluggesellschaft Ryanair kaufte vor langer Zeit Maschinen vom Typ Boeing 737 Max - dann kam eine Unfallserie ins Spiel (TAG24 berichtete). Die Airline will die Flugzeuge dennoch nutzen - und den Namen verschweigen!

Die 737 Max bleibt vorerst noch am Boden der Boeing-Werke (Symbolbild).
Die 737 Max bleibt vorerst noch am Boden der Boeing-Werke (Symbolbild).  © dpa/Elaine Thompson/AP

Flugzeugnamen sind wie die Bezeichnungen von Autos. Wird ein VW Polo einmal VW Polo genannt, behält er diesen bei. Dasselbe gilt eigentlich auch bei Flugzeugen. Aber eben nur eigentlich - denn Ryanair will nun damit brechen!

Die irische Billig-Airline schloss vor einiger Zeit einen Deal mit Boeing ab, um 135 Flugzeuge des Typs 737 Max zu kaufen. Plus 75 weitere Maschinen auf Option.

Die Flieger kommen jedoch bei Fluggästen nicht gut an, nachdem zwei solcher aufgrund von Fehlern in der Produktion abstürzten und mehrere Hundert Passagiere starben. Um nicht unter reihenweise Stornierungen oder fehlenden Buchungen zu leiden, will Ryanair das Flugzeug intern nicht 737 Max nennen.

Gut 60 Jahre alte Boeing 707 wird in Hamburg zerlegt! Auktion startet demnächst
Flugzeug Nachrichten Gut 60 Jahre alte Boeing 707 wird in Hamburg zerlegt! Auktion startet demnächst

Laut Kenny Jacobs, Vorstand beim Billigflieger Ryanair, soll das Flugzeug nur 737 genannt werden - so wie alle anderen Maschinen in der Flotte, sagte er am heutigen Donnerstag in einem Interview mit dem aerotelegraph.

Demnach soll man auf der Website von Ryanair gar nicht vor der Buchung sehen, in welches Flugzeug man auf seiner Reise steigen wird. Danach soll nur noch von Boeing 737 die Rede sein.

Die Airline bemüht sich sogar noch mehr um Vertuschung: Die Typenbezeichnung auf dem Flugzeug selbst soll nämlich auch nur "Boeing 737" anzeigen. Die Buchstaben-Aufkleber des Zusatzes "Max" werden nicht angebracht!

Ryanair setzt über 130 Mal auf 737 Max

Die "737" wird bei den Ryanair-Fliegern an dieser Stelle kleben. "Max" wird man jedoch nicht lesen können (Symbolbild).
Die "737" wird bei den Ryanair-Fliegern an dieser Stelle kleben. "Max" wird man jedoch nicht lesen können (Symbolbild).  © dpa/Ted S. Warren/AP

Kenny Jacobs weiß, dass manche Passagiere Angst vor der Maschine haben werden. Dennoch entscheidet er sich für diese Schritte.

Auch wenn er selbst nicht davon spricht, etwas vertuschen zu wollen, stellte er fest, "wenn sie eine Max auf dem Rollfeld neben eine Boeing 737-800 stellen, werden die meisten Kunden den Unterschied nicht erkennen."

Er hofft darauf, dass Ryanair-Fluggäste einsteigen und weiterhin mit den Billigfliegern abheben wollen.

Sprengstoff-Verdacht im Flugzeug: Air-France-Maschine kam in Isolation
Flugzeug Nachrichten Sprengstoff-Verdacht im Flugzeug: Air-France-Maschine kam in Isolation

Das Vertrauen zum Pannen-Flugzeug ist zumindest bei im Ryanair-Betrieb vorhanden. Unternehmens-Vorstand Jacobs sagte im Interview: "Wenn es wieder abhebt, wird es das am besten getestete Flugzeug der Welt sein."

Seine Piloten würden sich angeblich auch schon auf den Einsatz freuen. "Sie sagen, sie mögen das Flugzeug wirklich", nachdem sie es im Simulator getestet hätten, so Kenny Jacobs weiter.

Fluggäste brauchen sich zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht zu fürchten. Nach aktuellen Angaben wird eine Auslieferung an Ryanair nicht vor dem Herbst dieses Jahres erwartet. Andere Airlines gaben solche Maßnahmen bislang nicht bekannt.

Eine Boeing 737-800 der Fluggesellschaft Ryanair (Symbolbild).
Eine Boeing 737-800 der Fluggesellschaft Ryanair (Symbolbild).  © dpa/Daniel Bockwoldt

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten: