Kleintransporter-Fahrer drängelt auf Autobahn: Doch was sein Beifahrer macht, ist noch dreister

Bingen - Wohl weil es ihm nicht schnell genug ging, hat ein Beifahrer bei voller Fahrt auf einer Autobahn in Rheinhessen einen anderen Wagen mit einer Getränkedose beworfen.

Nun ermittelt die Polizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr (Symbolfoto).
Nun ermittelt die Polizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr (Symbolfoto).  © DPA

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der Fahrer eines Kleintransporters am Mittwoch auf der A61 zwischen Bingen und Bad Kreuznach mit etwa 130 Stundenkilometern unterwegs.

Er und ein vorausfahrender Autofahrer überholten mehrere Laster. Der Kleintransporterfahrer habe dabei gedrängelt und ständig mit der Lichthupe aufgeblendet, hieß es in der Mitteilung.

Doch damit sei es aber noch nicht genug gewesen. Der Beifahrer haben auch noch eine volle Getränkedose geworfen. Die Beamten schätzten den dadurch am Auto entstandenen Schaden auf 300 Euro. Das Duo flüchtete.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Durch die geworfene Getränkedose entstand ein Schaden von rund 300 Euro (Symbolfoto).
Durch die geworfene Getränkedose entstand ein Schaden von rund 300 Euro (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0