Gasflaschen in den Trümmern gefunden! Jagte dieser Mann sein eigenes Haus in die Luft?

Birkenau - Nach der Explosion eines Einfamilienhauses in Birkenau-Löhrbach fahndet die Polizei nun nach dem Besitzer!

Öffentlichkeitsfahndung: Die Polizei sucht nach Rüdiger K.
Öffentlichkeitsfahndung: Die Polizei sucht nach Rüdiger K.  © DPA/Polizei

Am Freitagabend veröffentlichte das Polizeipräsidium Südhessen ein Foto des 59-Jährigen Rüdiger K., ihm gehörte das Gebäude.

Der schlimme Verdacht: Der Mann habe sein eigenes Haus, das in den Morgenstunden des Freitags völlig niederbrannte, selbst angezündet.

"Die Ermittlungsbehörden haben gegen ihn ein Verfahren wegen besonders schwerer Brandstiftung eröffnet", hieß es in dem Bericht.

Nach jetzigem Ermittlungsstand lebte der Mann alleine in dem Haus. Brandexperten fanden bei der Begehung des Trümmerfeldes mehrere Gasflaschen, die im Gebäude gelagert waren.

Einige dieser Flaschen seien entweder im Zuge des Feuers oder unmittelbar vor dem Brandausbruch gezündet worden, sodass es zu einer Explosion kam.

Besonders kurios: Das Haus sollte am Freitag zwangsversteigert werden - ob ein Zusammenhang zum Vorfall besteht, wird derzeit von den Ermittlern geprüft.

Da es noch keine heiße Spur zum Täter gibt, haben die Beamten nun eine Öffentlichkeitsfahndung eingeleitet.

Wer den Gesuchten gesehen hat oder seinen Aufenthaltsort kennt, soll sich schnellstmöglich mit der Kriminalpolizei (K 10) in Heppenheim in Verbindung setzen (Rufnummer 06252 / 7060). oder kann sich bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Verdächtiger gefasst

Update, 24. März, 13.40 Uhr: Die Fahndung nach Rüdiger K. wurde von der Polizei beendet.

Der Tatverdächtige wurde am heutigen Sonntag gefasst.

Das Foto zeigt das Trümmerfeld nach der Explosion.
Das Foto zeigt das Trümmerfeld nach der Explosion.  © DPA

Titelfoto: DPA/Polizei

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0