Zu schwer! Taxi-Unternehmen nimmt Pärchen nicht mehr mit

Birmingham - Schnell ein Taxi rufen? Für ein Pärchen aus England ist dies nicht so einfach. Marcus Edwards und Taylor Faulkner werden von einem Unternehmen nicht mehr befördert. Hintergrund sind angeblich beschädigte Fahrzeuge.

Marcus Edwards wirft dem Taxi-Unternehmen Diskriminierung vor.
Marcus Edwards wirft dem Taxi-Unternehmen Diskriminierung vor.  © Screenshot Facebook/Marcus Edwards

Wie DailyMail berichtet, nutzten die beiden das Unternehmen Centrex Cars bis zu vier Mal am Tag, um zu Edwards Mutter und wieder zurück zu kommen. Aufgrund ihres Gewichts ist es für das Pärchen nicht möglich, die etwas mehr als 1,5 Kilometer zu Fuß zurück zu legen - zusammen bringen beide stolze 350 Kilogramm auf die Waage.

Nun ist damit jedoch Schluss. Laut angeblichen Aussagen von zwei Fahrern des Unternehmens soll das Gewicht von Edwards, der 230 Kilo wiegt und deshalb immer ein Großraumtaxi bestellt hatte, und seiner Freundin dafür gesorgt haben, dass es an Fahrzeugen zu Schäden an der Aufhängung kam.

Eine Beförderung scheint aus diesem Grund für die entsprechenden Fahrer keine Option mehr zu sein, auch wenn beide treue Stammkunden waren.

Faulkner sieht dies jedoch anders und wirft Centrex Cars Diskriminierung vor. Auch Edwards glaubt nicht an die Version. "Ich bin so dick, da ich medizinische Probleme habe", gab er im Gespräch mit The Sun an. "Aber das ist ganz klar eine Diskriminierung von fülligeren Menschen. So einfach ist das."

Er glaube nicht, dass er zwei Wagen beschädigt habe, sagte der 29-Jährige weiter. "Sie wollen wohl viel mehr einfach keine Person von meinen Maßen um sich haben." Laut Edwards sollten sich die Betreiber der Firma deshalb schämen.

Centrex Cars bestreitet indes, das Paar nicht mehr befördern zu wollen. Es würden jedoch aktuell keine Fahrzeuge in ihrer Flotte existieren, die den beiden gerecht werden würden. Vor allem da Edwards weiter an Gewicht zugelegt habe.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0