Bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt! Streit im Landkreis Aschaffenburg eskaliert

Aschaffenburg - Ein Streit in der Gemeinde Hösbach im Landkreis Aschaffenburg nahm eine dramatische Wendung.

Ein Streit in Hösbach bei Aschaffenburg eskalierte zu einer brutalen Attacke (Symbolbild).
Ein Streit in Hösbach bei Aschaffenburg eskalierte zu einer brutalen Attacke (Symbolbild).  © DPA/123RF (Fotomontage)

Im Innenhof eines Mehrfamilienhauses gerieten am Montagabend zunächst eine 31 Jahre alte Frau und ein 39 Jahre alter Mann aneinander, wie die Polizei in Unterfranken erst am Freitag mitteilte.

In den bis dahin nur verbalen Streit zwischen der Frau und dem Mann schaltete sich ein Bekannter der 31-Jährigen ein. "Nach einem kurzen Wortgefecht soll der 39-Jährige den anderen Mann tätlich angegriffen und ihn in der Folge bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben", sagte ein Polizeisprecher.

Der Täter soll demnach erst von seinem Opfer abgelassen haben, als mehrere Anwohner auf die Geschehnisse aufmerksam wurden. Nach der Attacke floh der 39-Jährige mit einem Auto vom Tatort.

Der Rettungsdienst brachte den bewusstlosen Mann in eine Klinik. Laut Polizei sind seine Verletzungen nicht lebensbedrohlich.

Der tatverdächtige 39-Jährige wurde von der Aschaffenburger Polizei in seiner Wohnung angetroffen und festgenommen.

Nach Attacke in Hösbach: Tatverdächtiger in U-Haft

"Bei seiner Durchsuchung entdeckten die Beamten eine kleine Menge Heroin. Darüber hinaus wurde bekannt, dass er nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist", führte der Sprecher weiter aus.

Am Dienstag wurde der Mann einem Haftrichter vorgeführt, der "Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts der gefährlichen Körperverletzung" anordnete.

Der 39-Jährige sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Titelfoto: DPA/123RF (Fotomontage)

Mehr zum Thema Schlägerei:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0