Brandstiftung: Feuerteufel von Bischofswerda zündet wieder Auto an

Bischofswerda - Er hat schon wieder zugeschlagen und ist diesmal den Einsatzkräften nur knapp entkommen! Der irre Zündler von Bischofswerda treibt weiter sein Unwesen.

Die beiden Autos wurden schwer beschädigt.
Die beiden Autos wurden schwer beschädigt.  © Rocci Klein

In der Nacht zu Sonntag steckte er einen Renault in Brand. Es war gegen 2 Uhr, als er in der Ernst-Thälmann Straße in der Südvorstadt am Werk war.

Ein Anwohner, der gerade auf dem Weg nach Hause war, sah noch, wie ein Mann durch eine Nebengasse wegrannte - mit hoher Wahrscheinlichkeit der Brandstifter!

Kurz darauf hörte der Anwohner auch schon einen lauten Knall und sah dann die lodernden Flammen aus dem Motorraum eines Renault schlagen. Der Zeuge alarmierte die Feuerwehr, die sofort mit 12 Kameraden vor Ort war.

Die Flammen hatten da bereits einen Ford beschädigt, der daneben geparkt war. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren. Erst am Donnerstag stand ein Auto in Bischofswerda in Flammen.

Es wird aber vermutet, dass der irre Zündler schon seit Juli 2017 sein Unwesen in der Region treibt. Der Renault soll seitdem das elfte Auto gewesen sein, das angezündet wurde.

Erst brannte der Renault, dann wurde auch der Ford beschädigt.
Erst brannte der Renault, dann wurde auch der Ford beschädigt.  © Rocci Klein

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0