Schüsse auf fahrende Autos: Jetzt schon fünf Opfer!

Bischofswerda - Die unheimliche Serie reißt nicht ab: Wieder schoss ein Unbekannter auf ein fahrendes Auto bei Bischofswerda, wieder passierte es auf der Bundesstraße 98. Schon seit Anfang der Woche terrorisiert der irre Schütze die Stadt.

Ein umheimlicher Schütze schießt in Bischofswerda auf Autos.
Ein umheimlicher Schütze schießt in Bischofswerda auf Autos.  © Hubert/ Jelinek/imago

Die Gefahr ist unberechenbar! Ob Mittag, Nachmittag, in der Nacht oder ganz früh am Morgen: Fast zu jeder Tag wurden diese Woche schon Autos beschossen.

Zweimal schlug er dabei auf der Bundesstraße 98 zu: Am Sonntag schoss er 20.25 Uhr zwischen den Abzweigen Bischofswerda und Geißmannsdorf auf einen Skoda, zerstörte dabei die hintere Scheibe auf der Fahrerseite. Am Mittwoch 04.10 Uhr traf es auf Höhe des Goldbacher Berges einen Volkswagen Polo. Der letzte bekannte Fall.

Zuvor hatte er am Montag bereits in der Neustädter Straße um 12.45 Uhr auf Höhe der Fahrschule auf einen Kia geschossen. Zwar hörte die Fahrerin einen lauten Knall, in der Fahrschule selbst hatte aber niemand etwas bemerkt.

Weitere Schüsse fielen am Dienstag in der Dresdner Straße und auf der Staatsstraße 111. Verletzte hat es glücklicherweise noch keine gegeben, aber der Schaden geht in die Tausende: "Die Kriminalpolizeiinspektion hat die Ermittlungen in allen Fällen übernommen", sagt Polizeisprecher Thomas Knaup (41).

"Kriminaltechniker untersuchten die beschädigten Fahrzeuge und suchten nach verwertbaren Spuren." Wer etwas gesehen hat: 03581/46 81 00.

Die Bundesstraße 98 war zweimal Ziel des Irren.
Die Bundesstraße 98 war zweimal Ziel des Irren.  © Holm Helis

Titelfoto: Hubert/ Jelinek/imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0