Mann überschlägt sich mit Schrottkarre, dann kommen immer mehr Details ans Licht

Bischofswerda - Was hat er sich nur dabei gedacht? Am späten Dienstagabend setzte sich ein junger Mann in Stacha nahe Bischofswerda hinters Steuer, doch das hätte er lieber lassen sollen!

Der Mann überschlug sich mit dem Auto und landete im Straßengraben.
Der Mann überschlug sich mit dem Auto und landete im Straßengraben.  © Rocci Klein

Denn er war nicht nur betrunken, wie sich später herausstellte, sondern fehlte ihm der TÜV für sein in die Jahre gekommenes Auto. Zudem besaß er nicht mal einen Führerschein!

Ersten Informationen zufolge hatte der Mann 1,8 Promille intus, als er sich unweit seines Wohnhauses hinters Steuer schwang. Zwischen Wölkau und Stacha verlor er in einer Rechtskurve dann die Kontrolle über sein Auto.

Er überschlug sich mit dem alten Renault und landete auf dem Dach im Straßengraben. Verletzt musste er ins Krankenhaus gebracht werden. Zuvor ordneten die Beamten auf Verdacht aber noch einen Schnellalkoholtest an, der ergab dann den hohen Promillewert.

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei zudem fest, dass dem Mann der Führerschein und der TÜV für das Auto fehlten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Fahrer besaß keinen Führerschein, war betrunken und hatte keinen TÜV für das Auto.
Der Fahrer besaß keinen Führerschein, war betrunken und hatte keinen TÜV für das Auto.  © Rocci Klein

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0