Völlig zugedröhnt! Polizei greift Teenies mit Drogen und Dolch auf

Die Polizei griff die Teenies mit diversen drogenutensilien auf. (Symbolbild)
Die Polizei griff die Teenies mit diversen drogenutensilien auf. (Symbolbild)  © dpa, 123rf

Bitterfeld - Am späten Samstagabend griff die Bundespolizei zwei Jungen im Teenager-Alter (15 und 16) auf.

Die Beamten waren gegen 22.30 Uhr auf die beiden Teenies am Bahnhof aufmerksam geworden, weil diese einen apathischen Eindruck machten. Die Einsatzkräfte kontrollierten die Jungen. Als sie die Rucksäcke der beiden durchsahen, bestätigte sich der Verdacht der Polizisten: Die Jungen standen unter Drogen.

In den Taschen befanden sich diverse Drogenutensilien: Zwei sogenannte Crusher, eine Haschischpfeife, Rußlöffel und Filter. Außerdem hatten die Jungen ein Tütchen mit weißem Pulver, drei Tütchen mit einer Kräutermischung (vermutlich Cannabis) und 80 leere Tütchen dabei, an denen noch Reste von weißem Pulver klebten.

Doch damit nicht genug hatte der 15-Jährige auch noch einen Dolch mit einer Klingenlänge von 12 Zentimetern und einen Schlagring dabei! Die Polizisten stellten den Inhalt der Rucksäcke sicher.

Die beiden Teenies erhielten Strafanzeigen wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln sowie des Führens und Besitzes verbotener Waffen.

Titelfoto: dpa, 123rf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0