Nach Freilassung von Rebeccas Schwager: Jetzt spricht seine Frau! Top Bombendrohungen! Rathäuser in mehreren Städten evakuiert Top Update Dynamo in Magdeburg: Polizist wird bei Prozess der Falschaussage überführt Top Todes-Drama in VW-Werk: Mitarbeiter von Stromschrank erschlagen! Neu Hamburger Frühlingsdom startet cooles Gewinnspiel 1.408 Anzeige
110

Darum sind die Schnäppchentage Black Friday und Cyber Monday Schmarrn

Handelsverband hält nichts von Black-Friday-Aktionen und schwört auf Weihnachtsmärkte

Bei den Black-Friday-Aktionen werden schon so manche Weihnachtsgeschenke eingekauft.

München - Die Bayern wollen dieses Jahr etwas mehr unter den Christbaum legen - aber die kleinen Händler dürften wenig davon haben. Ihr Verband stellt klar, was er von Black-Friday-Aktionen hält und was er von Weihnachtsmärkten erwartet.

Der Handel wirbt am sogenannten "Black Friday" mit Rabatten.
Der Handel wirbt am sogenannten "Black Friday" mit Rabatten.

Für Weihnachtsgeschenke wollen die Bayern dieses Jahr im Durchschnitt 501 Euro ausgeben - vier Euro mehr als im Vorjahr, wie eine Umfrage im Auftrag des bayerischen Handelsverbandes (HBE) ergeben hat.

Daher zeigte sich Verbandspräsident Ernst Läuger am Dienstag in München "insgesamt vorsichtig optimistisch", dass die Schwelle von 14 Milliarden Euro Umsatz im Weihnachtsgeschäft zum ersten Mal übersprungen werde. 14 Milliarden wären ein Plus von zwei Prozent gegenüber dem unerwartet mauen Geschäft vor einem Jahr.

Allerdings seien die Erwartungen heuer sehr unterschiedlich: Der Internethandel dürfte um weitere 10 Prozent wachsen auf 1,8 Milliarden Euro Umsatz. Großstädter kauften trotz des größeren Angebots vor Ort mehr online ein als die Menschen in ländlichen Regionen, sagte Läuger. Auch die großen Geschäfte rechneten mit einem Plus, während die kleinen "deutlich pessimistischer" und schon froh seien, wenn sie den Vorjahresumsatz halten könnten. Viele Zuwächse gingen auf das Konto der Lebensmittelhändler, die von der Zuwanderung profitierten.

Als Eigentor sieht der Handelsverband Bayern die von einigen Konzernen ausgerufenen Schnäppchentage Black Friday und Cyber Monday am 23. und 26. November. Diese Rabattaktionen ausgerechnet in der umsatzstärksten Zeit des Jahres seien für die Branche kontraproduktiv und nicht sinnvoll, sagte Läuger. Kein Münchner Hotel käme auf die Idee, zur Wiesnzeit die Preise zu senken.

Neben Black-Friday: Weihnachtsmärkte sollen Umsatz anheizen

Weihnachtsmärkte, wie hier in München, sorgen für die richtige Einkaufsstimmung in der Innenstadt. (Archivbild)
Weihnachtsmärkte, wie hier in München, sorgen für die richtige Einkaufsstimmung in der Innenstadt. (Archivbild)

Neben der guten Wirtschaftslage und der Vollbeschäftigung in Bayern sollen die Weihnachtsmärkte für Kauflaune sorgen: "Die schaffen eine Atmosphäre, wo's Spaß macht einzukaufen. Das sind Inszenierungen, die wir brauchen", erklärte HBE-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Puff.

Die Weihnachts- und Christkindlesmärkte in München und Nürnberg etwa lockten zusammen fünf Millionen Besucher an. "Dafür muss man aber auch mehr bieten als einen Bratwurststand neben dem anderen." Jeder Besucher gibt im Schnitt 32 Euro direkt auf dem Weihnachtsmarkt aus - macht insgesamt fünf Milliarden Euro auf den 2500 deutschen Weihnachtsmärkten, wie Puff sagte. Wichtig fürs ganze Geschäft sei auch das Wetter: "Wir hoffen auf einen kalten Advent."

Jeder zweite Bayer will Gutscheine unter den Weihnachtsbaum legen. Als Geschenke stehen Kosmetik, Bücher, Konzertkarten, Uhren und Schmuck ganz oben auf der Einkaufsliste. Nahezu ein Drittel des Jahresumsatzes mit diesen Dingen mache der Handel im November und Dezember, sagte HBE-Sprecher Bernd Ohlmann. Und ein Viertel aller Spielsachen werde für Erwachsene gekauft.

Die Umfrage der Münchner FOM-Hochschule für den HBE zeigt, dass fast die Hälfte der Männer Geschenke erst ab dem 16. Dezember kauft - neun Prozent der Männer sogar auf den letzten Drücker am 23. oder 24. Dezember. Aber Vorsicht, sagte Ohlmann: An Heiligabend schließen die Geschäfte schon um 14 Uhr!

Im bundesweiten Vergleich schenken die Bayern großzügiger: Im Schnitt wollen die Bundesbürger 472 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Insgesamt rechnet der Handelsverband Deutschland (HDE) mit 100 Milliarden Euro Umsatz.

Fotos: DPA

Nach tödlichem Jaguar-Horror-Crash: Das sind die Konsequenzen Neu Skifahrer stürzt über 100 Meter in die Tiefe und kommt ums Leben Neu Dieser Lieferdienst bringt in Hannover Lebensmittel direkt an die Haustür 6.643 Anzeige Erst Monate später: Vermisste 58-Jährige tot in Weser gefunden Neu Waffen-Wahnsinn nach Post-Panne: Zoll feiert "dicken Fisch"! Neu Angst vor einer Darmspieglung? Diese Alternativen zahlt die Kasse! 1.055 Anzeige "Schönstes Bauarbeiter-Dekolleté": Klaas Heufer-Umlauf foppt das Netz mit Popo-Busen Neu Feuer-Drama: Junge (9) wird zum Held und rettet Schwester (2) aus brennendem BMW Neu
Airport-Chaos geht weiter! Wieder zahlreiche Flüge ab Frankfurt gestrichen Neu Verhandlung in Leipzig: Wer soll für Polizeieinsätze beim Fußball bezahlen? Neu Sie hat es wieder getan: Micaela Schäfer gibt die Nacktschnecke auf Schüler-Party Neu English-Shop in Köln und der drohende Brexit: "Das will keiner von uns" Neu Mann isst rohen Schweinskopf vor Augen von Veganern Neu
Grausiger Fund: Arbeiter entdecken Wasserleiche in der Elbe! Neu Männer finden mitten auf Feld Kühlschrank und sind überrascht, was drin ist Neu Comeback in der "Lindenstraße"? Willi Herren sorgt für Verwirrung Neu Säure-Angriff auf Transsexuelle? Sieben Übergriffe auf Prostituierte in Berlin! Neu Polizei schnappt Gewaltverbrecher nach Doppel-Flucht! Neu Annett Louisan hat seit Geburt ihrer Tochter große Angst Neu Fäkalien-Werfer im Hambacher Forst gibt auf! Neu Update Mit 312 km/h unterwegs: Ex-GNTM-Kandidatin kassiert Shitstorm und rastet aus! Neu MMA-Star Conor McGregor sorgt für Überraschung und beendet Karriere Neu Kein Sex mehr? Was ist bei Daniela Katzenberger los? Neu Polizei stoppt Laster auf A9: Gefährlicher Abfall illegal transportiert Neu Ausbruch aus Sicherheitstrakt: Polizei fahndet europaweit nach diesem Mann 865 Mann wacht nach OP auf und kann nicht fassen, was passiert ist 2.581 Vorsicht, ein Teil dieses Bildes könnte Dich verschrecken! 1.974 Bye, bye, Robert Redford: So ist sein letzter Film "Ein Gauner und Gentleman" geworden 827 Unfassbar! Lkw rammt zig Fahrzeuge und fährt völlig zerstört weiter 4.340 Auto geklaut: Polizei rammt Geisterfahrer, dann fallen Schüsse! 4.935 Dramatische Rettung: Schaf steckt in mehrere Meter tiefem Schacht fest 376 Vor "heftiger OP": Schwesta Ewa rechnet mit allen "Insta-Bitches" ab 2.142 Mehrstündige Erektion: Dieser Energy Drink enthält Viagra 17.189 Mops bei Ebay versteigert: Neue Besitzerin will ihr Geld zurück 365 160 Millionen Euro für Lucas Hernández: Mega-Deal bei Bayern? 2.811 Illegales Autorennen: Beifahrer (24) stirbt bei Kollision mit Lastwagen 3.167 Update Wenn es um Sport geht, ist dieser berühmte Ex-Torhüter einfach der Beste 682 Tragischer Unfall in Berlin: Sohn von Kaffee-Gräfin überfahren! 9.350 Verräterisches Zitat: Werden Justin Bieber und Hailey Baldwin Eltern? 1.138 Hat der Anwalt des Müller-Unternehmers Wirtschaftsspionage betrieben? 829 Es geht um 5000 Arbeitsplätze: Krisentreffen bei Ford in Köln 333 Unfallaufnahme eskaliert: Polizisten schlagen Mann mit Faust und Knüppel 3.147 Giftiger Kartoffelsalat? Ehefrau bereitet Abendessen mit Folgen zu 2.480 "Das Parfüm" machte ihn weltbekannt, doch kaum einer hat Patrick Süskind je gesehen 872 Polizei ermittelt gegen Vater: Leipziger Sängerin berichtet von schwerer Misshandlung 10.020 "Let's Dance"-Fans finden: Oliver Pocher rockt die Show! 1.006 Ein Jahr nach der Festnahme: Carles Puigdemont mit bester Laune zurück in der JVA 334 Mitten in Deutschland: Darum werden Studierende jetzt im Zirkuszelt unterrichtet 510 "Eine Leiche erzeugt mehr Gefühl beim Singen": So heftig giftet Namika gegen Pop-Titan Dieter Bohlen 1.612