Zehnjähriges Kind ruft Polizei: Mutter erstochen im Flur gefunden

Top

Nur drei Wochen nach seinem Bruder! Nächster Star von AC/DC ist tot

Top

Radfahrer tödlich verunglückt: Zwei Autos überfahren 38-Jährigen

2.638

Massencrash mit Rettungsdienst: Mehrere Verletzte

2.952
1.131

Blatter und Platini: Das Fifa-Kartenhaus zerfällt endgültig

Zürich - Nach Eröffnung eines Strafverfahrens gegen Joseph Blatter geht das Beben in der Fußball-Welt weiter. Der FIFA-Präsident steht vor dem Aus, UEFA-Chef Michel Platini muss sich zumindest unangenehme Fragen gefallen lassen.

Nach Eröffnung eines Strafverfahrens gegen Joseph Blatter geht das Beben in der Fußball-Welt weiter. Der FIFA-Präsident steht vor dem Aus, UEFA-Chef Michel Platini muss sich zumindest unangenehme Fragen gefallen lassen.

Im Skandal um Korruption beim Fußballweltverband FIFA wird bislang gegen 15 Personen ermittelt - allen voran seit Freitag FIFA-Chef Joseph Blatter. Ihnen wird unter anderem organisiertes Verbrechen, Überweisungsbetrug und verschwörerische Geldwäsche sowie die Teilnahme an Korruption im internationalen Fußball zur Selbstbereicherung zur Last gelegt.

Die wichtigsten Figuren im Korruptionsskandal um den Weltverband im Überblick:

Im Korruptionsskandal um Joseph Blatter bleiben viele Fragen offen.
Im Korruptionsskandal um Joseph Blatter bleiben viele Fragen offen.

BLATTER

Zumindest die erste Reaktion seiner Anwälte deutete nicht auf einen kampflosen Verzicht auf das Amt als FIFA-Präsident hin. Der von der Schweizer Bundesanwaltschaft beanstandete Vertrag für Übertragungsrechte für die WM in Südafrika sei "von den Mitarbeitern korrekt vorbereitet und verhandelt worden", ließ Blatters Rechtsvertreter verlauten. Gegen den 79 Jahre alten Schweizer wird wegen "Verdachts der ungetreuen Geschäftsbesorgung" und Veruntreuung ermittelt.

Vor allem muss Platini (r.) aber erklären, warum er für Dienste zwischen Januar 1999 und Juni 2002 knapp neun Jahre später im Februar 2011 von seinem früheren Intimus bezahlt wurde.
Vor allem muss Platini (r.) aber erklären, warum er für Dienste zwischen Januar 1999 und Juni 2002 knapp neun Jahre später im Februar 2011 von seinem früheren Intimus bezahlt wurde.

PLATINI

Für diese Wahl galt bislang eigentlich Michel Platini als großer Favorit. Doch auch wenn der Franzose aufgrund einer Zahlung von Blatter in Höhe von zwei Millionen Schweizer Franken an ihn nur als Auskunftsperson gehört wurde, ist Platini ins Zwielicht geraten. "Dieser Betrag steht in Bezug zu meiner Arbeit, die ich unter einem Vertrag mit der FIFA geleistet habe und ich bin froh, dass ich diese Angelegenheit mit den Behörden klarstellen konnte", teilte Platini mit.

Vor allem muss er aber erklären, warum er für Dienste zwischen Januar 1999 und Juni 2002 knapp neun Jahre später im Februar 2011 von seinem früheren Intimus bezahlt wurde. In diesem Jahr unterstützten die UEFA-Verbände Blatter im Wahlkampf gegen den Katari Mohamed bin Hammam.

Issa Hayatou aus Kamerun(r.).
Issa Hayatou aus Kamerun(r.).

HAYATOU

Sollte Blatter vorzeitig seines Amtes enthoben werden, würde satzungsgemäß vorerst der FIFA-Vizepräsident Issa Hayatou aus Kamerun den Posten übernehmen. Vom Internationalen Olympischen Komitee war er 2011 wegen Zahlungen einer Marketingfirma sanktioniert worden. Mehrfache Anschuldigungen, dass Hayatou von Katar vor der Vergabe der Weltmeisterschaft 2022 1,5 Millionen Dollar für seine Stimme bekommen habe, wurden nie bewiesen.

Mit der Karibischen Fußball-Union, deren Präsident Jack Warner damals war, soll Blatter 2005 einen für die FIFA ungünstigen Vertrag abgeschlossen haben.
Mit der Karibischen Fußball-Union, deren Präsident Jack Warner damals war, soll Blatter 2005 einen für die FIFA ungünstigen Vertrag abgeschlossen haben.

WARNER

Mit der Karibischen Fußball-Union, deren Präsident Jack Warner damals war, soll Blatter 2005 einen für die FIFA ungünstigen Vertrag abgeschlossen haben. Warner selbst steht im FIFA-Skandal unter Korruptionsverdacht. Der 72-Jährige aus Trinidad ist derzeit gegen eine Kaution von 2,5 Millionen Dollar auf freiem Fuß. Die US-Justiz hatte im Juli offiziell um seine Auslieferung ersucht. Darüber wird die Justiz in Trinidad und Tobago aber nach einer Entscheidung am Freitag erst im Dezember entscheiden.

Fotos: dpa, imago

Trick der Pharma-Industrie? Millionen Menschen über Nacht erkrankt

6.650

So kreativ demonstrierten Atomwaffen-Gegner auf Berlins Straßen

125

Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?

84.344
Anzeige

Fiese Eiterbeulen an künstlichen Fingernägeln

4.148

Obenauf! Anastacia besteigt höchsten Kirchturm der Welt

1.154

Nachts um drei: Verfolgungsjagd endet mit Schuss und ordentlich Blechschaden

2.302

"Tatort"-Legende Justus Pankau ist tot

1.150

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

16.066
Anzeige

So viel Spinnen isst du wirklich im Schlaf

9.162

Video: Dieser Löwe wartet hier nur noch auf seinen Tod

5.860

Geht die Welt morgen unter? Frau entdeckt mysteriöse Spuren am Himmel

14.967

Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag

80.795
Anzeige

Rentnerin checkt erst nach einer Woche, dass sie den Rekord-Jackpot geknackt hat

2.131

Affäre mit Brad Pitt? Kate Hudson packt aus

4.811

Macht Baby GZSZ-Jörns Hanna Weig einen Strich durch die Brautkleid-Suche?

2.103

Schwangere macht Fotos mit 20.000 Bienen, dann stirbt ihr Baby

19.641

Shitstorm gegen Sara Kulka: "Sperr' Dich mit Deinen Kindern zu Hause ein!"

3.534

Verkehrskontrolle: Polizist fürchtet um sein Leben und schießt

4.752

Tragisches Schicksal: Vor 28 Jahren hörte dieser Mann auf zu wachsen

2.123

20-Jähriger verliert bei Horror-Crash sein Leben

15.327

Jana Ina schwer enttäuscht! Hier rechnet sie mit den Männern ab

10.192

Armut in Deutschland ist für viele ein großes Problem

1.180

Betrunkener wählte 300 mal den Notruf, um zu quatschen

710

Nach dem Aus: Trinkt Thüringens Präsident jetzt nur noch Vita Cola?

1.524

Polizei gnadenlos! Fußball-Ultras müssen Führerschein abgeben

4.318

Tattoos ohne Ende: Das ist Gina-Lisas neuester Körperschmuck

1.635

Junge will im Fluss schwimmen und wird von Krokodil getötet

2.003

"Adam sucht Eva": Bastian Yotta und Natalia Osada sind ein Paar

12.321

Mehr als die Hälfte der Asyl-Sporthallen können nicht genutzt werden

2.418

15-Jährige brechen in Schule ein, aber nicht zum Lernen!

1.046

Wer kann einsamen Opa seinen Herzenswunsch erfüllen?

4.802

Rohe Eier und Böller als Wurfgeschosse: Warum eine 16-Jährige plötzlich ausrastete

1.163

Drama in Macao: Motorrad-Pilot stirbt nach Unfall auf der Rennpiste

4.600

Horror-Modeschau gegen Pelz: So protestieren Halbnackte gegen Breuninger

2.001

Tödliches Überholmanöver: Traktor mit zwei Anhängern überfährt Radfahrer

21.253

Aus Mitleid! Fußball-Schiri bricht Partie beim 25:1 ab

4.941

Mann will über Autobahn abkürzen und stirbt

4.160

Feuerwehr findet Hanfplantage nach Explosion in Garage

219

Krebs-Alarm im Knast, weil eine Antenne gefährlich strahlt?

1.958

Joggerin grausam vergewaltigt und ermordet: Jetzt startet der Prozess

3.770

Neun Menschen sterben bei schwerem Busunfall

2.959

Unglaublich! Hier steckt ein Vogel im Flieger

3.149

Gespendete Münzen stellen gemeinnützige Vereine vor ein Problem

3.637

Diese Spur der Verwüstung im Sephora hat ein Kind angerichtet

10.429

Ein blinder Mann läuft Richtung Bahnübergang, dann geschieht ein Wunder

3.124

Für 45 Mio Euro: Nach BER-Eröffnung soll Schönefeld offen bleiben

2.237

Diese neue WhatsApp-Funktion erspart Euch viel Kraft

8.893

Diese Bewerbung bringt einen Wirt auf die Palme

17.198

Mann, Frau und ... Das sagen die Deutschen zum dritten Geschlecht

1.693

Erst heiße Küsse bei "Adam sucht Eva", doch dann eskaliert es komplett

19.956

Pilot fliegt diesen Riesen-Penis in die Luft

2.452

Gefährlicher Leichtsinn: Mann vor Augen seiner Freunde von U-Bahn erfasst

1.842

Darum legt sich Starkoch Jamie Oliver mit Coca Cola an

3.559

Tödlicher Unfall: Kurierdienst-Fahrer kracht mit Biker zusammen

3.187

Heftiges Erdbeben zerstört mehrere Gebäude und Straßen

2.111