Mann und zwei Töchter (†9 und †13) kommen bei Wohnhausbrand ums Leben

Blaubeuren - Beim Brand eines Wohnhauses in Blaubeuren (Alb-Donau-Kreis) sind drei Menschen ums Leben gekommen.

Ein Mann und seine zwei Töchter kamen bei dem Brand ums Leben.
Ein Mann und seine zwei Töchter kamen bei dem Brand ums Leben.  © DPA

Bei den Toten handle es sich um einen Mann und dessen neun und 13 Jahre alten Töchter, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. In dem Haus lebte demnach eine fünfköpfige Familie.

Die Mutter habe sich noch rechtzeitig retten können. Eine 18 Jahre alte Tochter war demnach nicht zu Hause, als der Brand ausbrach.

Nachbarn der Familie waren den Angaben nach am frühen Freitagmorgen von einem lauten Knall geweckt worden. Im Anschluss hätten sie das brennende Einfamilienhaus entdeckt. "Mutmaßlich eine Explosion", sagte der Polizeisprecher.

Mann pinkelt auf Toilette daneben und löst Großeinsatz aus!
Feuerwehreinsätze Mann pinkelt auf Toilette daneben und löst Großeinsatz aus!

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit mehr als 90 Einsatzkräften vor Ort. Die Flammen waren nach etwa eineinhalb Stunden bis auf einzelne Glutnester gelöscht.

Notfallseelsorger betreuten Angehörige und Einsatzkräfte.

Ermittlungen zur Brandursache laufen

Die Polizei vermutet, dass eine Explosion den Brand verursacht hat. (Symbolbild)
Die Polizei vermutet, dass eine Explosion den Brand verursacht hat. (Symbolbild)  © DPA

Update 13.15 Uhr: "Die Ermittlungen laufen, Sachverständige bemühen sich um die Klärung der Ursache", sagt Wolfgang Jürgens, der Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm.

Dabei sei - wie stets - zunächst zu klären, ob möglicherweise ein Fremdverschulden vorliege und was die konkrete Todesursache sei, sagte Oberstaatsanwalt Michael Bischofberger, der Sprecher der Staatsanwaltschaft Ulm.

Wann die Ermittler konkrete Erkenntnisse vorlegen könnten, sei noch nicht abzusehen.

Brand in McDonald’s-Filiale in Prien am Chiemsee richtet hohen Schaden an
Feuerwehreinsätze Brand in McDonald’s-Filiale in Prien am Chiemsee richtet hohen Schaden an

"Wir haben einen Knall gehört, dann sah man Flammen", sagt eine Frau vor der Absperrung zu der kleinen Anliegerstraße mit dem zerstörten Wohnhaus.

Ein Mann mittleren Alters, den Tränen nahe, sagt zu Reportern: "Bitte geht, wir wollen jetzt nicht darüber sprechen."

Die Spuren des Brandes machen deutlich, welch verheerende Hitze dabei entstanden sein muss. Fenster und Rahmen wurden teils herausgeschleudert. An zwei davor parkenden Autos zerbarsten die Scheiben.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: