Mario Götze vergisst Schlüssel im Auto und reagiert anders als erwartet Top Mehrheit dafür: Bundestag dreht NPD den Geldhahn ab Top Mann stiehlt Mercedes mit zwei Kindern auf der Rückbank: Festnahme! Top Haftfähig oder nicht? Muss die Holocaust-Leugnerin in den Knast? Top Wenn Deine Zähne so aussehen, solltest Du das hier lesen! 17.667 Anzeige
3.911

Das Horror-Haus von Höxter: So lebten Angelika und Wilfried W.

In dem Horror-Haus von Höxter mussten zahlreiche Frauen leiden. Zwei von ihnen wurden zu Tode gequält.
Der Ortsteil Bosseborn in Höxter hat durch ein grausames Paar traurige Berühmtheit erlangt.
Der Ortsteil Bosseborn in Höxter hat durch ein grausames Paar traurige Berühmtheit erlangt.

Höxter - Von außen wirkt das Haus in Höxter unscheinbar. Es unterscheidet sich nicht großartig von denen in der Nachbarschaft. Und trotzdem schlummerte hinter den Wänden des Gebäudes lange Zeit ein grausames Geheimnis!

Denn hinter den verschlossenen Türen wurden mehrere Frauen misshandelt und zum Teil sogar zu Tode gefoltert. Es ist das Haus des Horror-Paars aus Höxter: Hier wohnten Angelika (47) und Wilfried W. (46).

Laut der Neuen Westfälischen soll das ehemalige Gehöft abgerissen werden. Am 25. Dezember 2010 zog das Paar in das Haus am Saatweg ein. Damals hätte wohl noch niemand vermutet, welche Qualen Frauen dort erleiden würden.

Zum Zeitpunkt ihres Einzugs übernahmen Angelika und Wilfried W. ein paar Ziegen, Schweine, Gänse und Hühner vom Vorbesitzer. Nur wenige Tiere waren übrig, als das Horror-Paar am 27. April verhaftet wurde.

Von außen wirkt das Haus auf den ersten Blick recht unscheinbar.
Von außen wirkt das Haus auf den ersten Blick recht unscheinbar.

Beamte der Mordkommission stellten nach der Festnahme das ganze Haus auf den Kopf. 

Mit dabei war Angelika W.. Ein kleiner, gepflasterter Weg führt zu dem Gebäude. An der Ecke steht eine fast randvoll gefüllte Komposttonne.

In einer Kommode in einem großen als Wohn-, Schlaf- und Esszimmer genutzten Raum befinden sich mehrere Reisepässe von Wilfried W. und der Schlüsselbund des Opel Corsa, in dem Susanne F. schwerverletzt transportiert wurde (TAG24 berichtete).

In diesem Raum befand sich auch der Ofen, in dem das erste Opfer, Annika W., verbrannt wurde (TAG24 berichtete). Ein als Bett genutztes rotes Ecksofa steht genauso wie ein Tisch mit Shisha und abgebrannter Kerze im Zimmer.

Außerdem liegen Fernsehzeitschriften, Quittungen für Lottospiele, Verpackungsmaterial von Tabletten und Kartons mit Fruchtsaft herum. Dem Betrachter bietet sich wegen des Schmutzes ein ekelerregender Anblick.

Aber hinter der mit Holzschnitzereien und einem Metallherz verzierten Haustür lauerte das absolute Grauen.
Aber hinter der mit Holzschnitzereien und einem Metallherz verzierten Haustür lauerte das absolute Grauen.

Auf einem weißen Styroporkasten liegt eine mit Hand geschriebene Notiz: 

"Ich, Angelika W., habe Susanne F. getreten, geschlagen, gewürgt, verbrannt, Haar ausgerissen, wenn sie mich provoziert hat. Wilfried W. war niemals dabei und hat nichts damit zu tun." Der Zettel ist vom 21. April 2016 - ein Tag vorm Tod des Opfers.

Im Keller des Hauses, in dem sich früher die Schweineställe befanden, wurden ebenfalls Frauen misshandelt. Zuvor sind die Schweine vermutlich elendig verhungert und anschließend auf den Misthaufen geworfen worden.

Angelika W. zwang angeblich eines der Opfer nur mit Unterhose und Pulli bekleidet mehrere Minuten lang gefesselt im Schweinemist zu stehen. Für das Opfer Christel P. die reinste Qual: Sie hatte panische Angst vor den Tieren.

Andere Kellerräume starren vor Dreck: Alter Mist türmt sich, eine vertrocknete Bratwurst liegt auf dem Boden. Staub und Spinnenweben sind überall.

Am 27. April 2016 ging die Spurensicherung in das seit diesem Tag als "Horror-Haus" bekannte Gebäude.
Am 27. April 2016 ging die Spurensicherung in das seit diesem Tag als "Horror-Haus" bekannte Gebäude.

Auch den Ermittlern bot sich ein grausamer Anblick. Sie beschreiben das Gehöft als "massiv verwahrlost". In diesem Haus wird nie wieder jemand wohnen. Schon bald wird es dem Erdboden gleich gemacht. 

Die Ermittler kamen mit Beweismaterialien aus dem Haus heraus.
Die Ermittler kamen mit Beweismaterialien aus dem Haus heraus.
Die Polizei hatte viel zu tun.
Die Polizei hatte viel zu tun.
Gleich mehrere Polizeiautos standen am 4. Mai vor dem Horror-Haus.
Gleich mehrere Polizeiautos standen am 4. Mai vor dem Horror-Haus.
Am 3. Mai ging die Polizei mit Spürhunden ins Haus.
Am 3. Mai ging die Polizei mit Spürhunden ins Haus.
Nach der Durchsuchung wurde das Haus versiegelt.
Nach der Durchsuchung wurde das Haus versiegelt.
Das Horror-Haus steht im Saatweg in Höxter-Bosseborn.
Das Horror-Haus steht im Saatweg in Höxter-Bosseborn.

Fotos: DPA, Screenshot/Google Maps

Rückkehr aus Irak: Zwei IS-Frauen mit Kindern wieder in Deutschland Top 23-Jähriger im Körper eines Babys gefangen Neu
Motorradfahrer (32) rast gegen Baum und stirbt Neu Mord an Wuppertaler Rentner: Saß der Mörder mit im Bus? Neu
Wurden Leute von manipulierten Computern heimlich beim Sex gefilmt? Neu Dabei kann "Let's Dance"-Star Oana nur die Hände vorm Gesicht zusammenschlagen Neu Mitten in Hamburg: Mann legt sich auf Straße und wird von Auto erfasst Neu Umfrage: Judenhass kein großes Problem Neu Nach Prüfungsskandal: Realschüler schreiben Deutsch-Prüfung nach Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 32.328 Anzeige Patient erstickt an Erbrochenem, weil Oberarzt Wiederbelebung verweigert! Neu Freigänger fährt Frau tot: Sind drei JVA-Beamte schuld daran? Neu Unter Horror-Bedingungen eingepfercht! 131 Migranten aus Lastwagen befreit Neu Selbstverteidigung mit Krückstock: Deshalb lernen Senioren jetzt "Cane-Fu" Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 153.144 Anzeige Schrecklicher Unfall! Baum stürzt auf Auto und tötet 20-Jährigen Neu Renault bei Horrorcrash in zwei Teile gerissen: Zwei Schwerverletzte Neu Haare ab! Bachelor-Babe Svenja schockt ihre Fans Neu Welcher Weltstar versteckt sich hinter diesem süßen Lächeln? Neu "Mir steht es bis hier": Gibt Attila Hildmann seine Snackbar auf? Neu Vom TV-Star zum Sex-Täter: Bill Cosby schuldig gesprochen! 1.103 Zweijährige sperrt Mutter auf Balkon aus 843 Deutscher Filmpreis wird verliehen und das sind die Favoriten 29 Zug fährt ohne kleines Mädchen los: 36-Jährige ist ihr Schutzengel 1.056 Schlager-Veteran zurück im TV: DSDS-Star ist sein erster Gast 332 Minutenlang ohne Luft: Junge wird in Pool unter Wasser gezogen! 1.899 Ein Detail an diesem Hund lässt das Netz ausflippen 853 Eisbären verpassen den Titel im Finale gegen München 89 Jungfern-Fahrt des FlixTrain von Berlin nach Stuttgart 367 Eltern können aufatmen: Die beitragsfreie Kita kommt 582 Neun Jugendliche von Wassermassen mitgerissen und getötet 3.521 Trennungs-Schock! Bachelor Daniel Völz und Kristina Yantsen machen Schluss 5.780 Freizügige Videos von jungen Mädchen: Schwere Vorwürfe gegen diese App 2.422 Verging sich Opa an neunjähriger Enkelin und ihren Freundinnen? 2.627 Dubiose Parteispenden: Bundestag wollte sich der Kontrolle entziehen 1.765 DJ Aviciis Familie verrät in traurigem Brief die Todes-Umstände 15.175 War es ein Anschlag? Feuer zerstört Dönerladen 1.825 Allergiker aufgepasst! Kaufland ruft diese Putensteaks zurück 879 Ist das der wahre Grund für Heiko Lochmanns "Let's Dance"-Aus? 6.549 Krasse Veränderung! So sah GNTM-Klaudia noch vor wenigen Jahren aus 8.637 Hunderte Thailänder nach Deutschland zur Prostitution eingeschleust: Paar verhaftet 1.517 Bauer sucht Frau: Soo süße News bei Anna und Gerald 31.074 Geschlagen und begrapscht? Sex-Angriff war frei erfunden 2.907 Nach Suff in Dubai: Bikini-Anwältinnen droht Knast 5.998 Tödlicher Segelflugzeug-Absturz: Experten geben Hinweise zum Unfall 216 Sex-Workshop an Uni: Studentinnen lernen Selbstbefriedigung 8.250 "Ich musste oft weinen!" Welche Rolle spielt Pietro auf Sarahs neuem Album? 3.211 Polizei liefert sich hollywood-reife Verfolgungsjagd mit Autodieb 174 So süss! Vier Wanderfalken-Babys geschlüpft 171 Essen wir bald alle Insekten und Würmer? 627