Blitzer-Bilanz! So viele Bußgelder kassierte Chemnitz

Der umstrittene Superblitzer an der Zwickauer Straße spielte rund 230.000 Euro ein.
Der umstrittene Superblitzer an der Zwickauer Straße spielte rund 230.000 Euro ein.

Von Torsten Schilling

Chemnitz - Plan erfüllt: Ordungsdezernent Miko Runkel (54, parteilos) legt 2015 eine lupenreine Blitzer- und Knöllchenbilanz vor. 6,4 Millionen Euro aus Bußgeldern kann das Rathaus auf der Haben-Seite verbuchen - 110.000 Euro mehr als im Jahr zuvor, ergab eine Anfrage von Stadtrat Andreas Schmalfuß (49, parteilos).

Der Superblitzer an der Zwickauer Straße (Kosten: 115.000 Euro) hat die Erwartungen erfüllt. Zunächst fiel das Gerät, im Frühjahr 2015 aufgestellt, zwar durch Startschwierigkeiten auf, blitzte dann aber mächtig los und spielte rund 230.000 Euro ein.

Die Einnahmen aus der stationären Geschwindigkeitsüberwachung stiegen um rund 350.000 Euro auf 1,8 Millionen Euro.

Ordungsdezernent Miko Runkel (54, parteilos) zählte 2015 6,4 Millionen Euro in der Bußgeldkasse.
Ordungsdezernent Miko Runkel (54, parteilos) zählte 2015 6,4 Millionen Euro in der Bußgeldkasse.

Bei den mobilen Blitzern sind die Einnahmen dagegen leicht gesunken - von 1,6 Millionen Euro 2014 auf nur noch 1,5 Millionen Euro.

Auch bei den Rotlichtblitzern muss Ordungsbürgermeister Miko Runkel einen Rückschlag einstecken - mit 603 000 Euro Einnahmen fallen diese 100.000 Euro geringer aus als im Vergleich zum Vorjahr.

Knöllchen für Falschparker sind dagegen eine feste Bank für’s Stadtsäckel: 1,3 Millionen Euro spülten Verstöße gegen die Regeln des ruhenden Verkehrs in die Kassen.

Der Rest der Einnahmen in Höhe von 1,2 Millionen setzt sich unter anderem aus Bußgeldern für Alkohol oder Drogen am Steuer sowie Strafen für Unfallverursacher zusammen.

Für 2016 rechnet Stadtkämmerer Sven Schulze (43, SPD) mit gleichbleibend „guten Umsätzen“ aus dem Ordnungsamt: „Wir planen mit Einnahmen in Höhe von 6,4 Millionen Euro.“

Kleiner Trost für Autofahrer: „Für 2016 und 2017 sind bisher keine Neuanschaffungen von Blitzern geplant“, so die Stadt.

Fotos: dpa; Uwe Meinhold (3), Ralph Köhler (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0