Ernährungs-Blogger sicher: Darum sollte man Bananenschalen mitessen

Australien - Sie liegt nicht selten an den unmöglichsten Plätzen herum und hat schon so manchen Zeichentrickhelden ausrutschen lassen - die Bananenschale. Doch nach Meinung von Bloggerin Susie Burrell ist sie weit mehr als nur lästiger Abfall oder eine Rutschgefahr.

Bananenschalen sind das neue Wunder in der Küche.
Bananenschalen sind das neue Wunder in der Küche.  © 123RF Elena Yurkina

So soll der Verzehr von Bananenschalen zahlreiche positive Auswirkungen auf den Körper und die Gesundheit haben.

Der Schlaf wird besser, die Haut reiner und bei ausreichendem Verzehr kann die Schale sogar beim Abnehmen helfen.

In Mahlzeiten verwendet, steigert ihr hoher Anteil an Ballaststoffen zudem die Aufnahme von Nährstoffen:

"Sie werden fast 20 Prozent mehr Vitamin B6 & C aufnehmen können und Sie werden sowohl Ihre Kalium- als auch Magnesiumaufnahme steigern."

Burell schlägt vor, sie zum Beispiel in Backwaren oder Currys zu verwenden oder sie in Smoothies zu tun:

"Hier erhöht sich das Volumen und der Nährstoffgehalt bei minimaler Änderung des Geschmacks und der Textur des Essens."

Kochen oder Zerkleinern erleichtert zugleich das Essen der harten Schale.

Unterschiede zwischen gelber und grüner Bananenschale

Der Verzehr von grünen Bananenschalen ist gut für den Schlaf und die Darmgesundheit.
Der Verzehr von grünen Bananenschalen ist gut für den Schlaf und die Darmgesundheit.  © 123RF pzaxe

Wenn eine bestimmte Wirkung erzielt werden soll, muss auf den Reifegrad der Bananen geachtet werden. So gibt es laut der Bloggerin Unterschiede zwischen gelben und grünen Bananenschalen:

"Insbesondere Bananen mit hellgelber Haut haben einen höheren Anteil an Antioxidantien, die mit Antikrebseffekten assoziiert werden, während grüne Haut (weniger reife Bananen) besonders reich an Aminosäure Tryptophan ist, die mit guter Schlafqualität verbunden wird."

"Grüne Bananenschalen sind auch reif an resistenter Stärke [...] die bekanntermaßen der Darmgesundheit zugutekommt."

Leider übersieht Burrell während ihrer Erzählung ein großes Problem. Konventionell angebaute Früchte sind in großer Zahl mit Pestiziden gespritzt.

Durch den Verzehr der Schale würden die Giftstoffe in großer Zahl in den Körper gelangen.

Doch keine Sorge, auch das Fruchtfleisch der Banane ist gut für die Gesundheit. Das enthaltende Kalium bekämpft laut "Sun" Verhärtungen und Verengungen in den Arterien und steigert damit die Durchblutung in Herz und Gehirn. Herzinfarkten und Schlaganfällen wird so vorgebeugt.

Andere Kaliumquellen sind zum Beispiel Pastinaken, Fisch oder Geflügel.

Titelfoto: 123RF Elena Yurkina

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0