Mann wirft Jungen (5) in Shoppingcenter aus der dritten Etage in die Tiefe

Bloomington/Minnesota (USA) - Es ist Freitagmittag. In der "Mall of America", einem Shoppingcenter im US-amerikanischen Bloomington, Minnesota, herrscht reges Treiben. Aus dem nichts hören die Menschen auf einmal markerschütternde Schreie einer Frau.

Der kleine Landen wurde Opfer einer völlig sinnlosen Gewalttat. Er kämpft im Krankenhaus um sein Leben.
Der kleine Landen wurde Opfer einer völlig sinnlosen Gewalttat. Er kämpft im Krankenhaus um sein Leben.  © Screenshot/GoFundMe

"Beten sie für mein Baby, beten sie! Oh, mein Gott, jemand hat mein Baby über die Brüstung geworfen", ruft die völlig aufgelöst Mama.

Ihr Sohn Landen liegt mit schweren Verletzungen am Boden, in der näheren Umgebung bricht Panik aus. Wer hat dem kleinen, unschuldigen 5-Jährigen das angetan?

Während Helfer sofort zu dem Kind eilen und versuchen, die Mama zu beruhigen, nehmen andere die Verfolgung des Täters auf.

Innerhalb kürzester Zeit sind Ärzte vor Ort, versuchen, den Jungen zu stabilisieren und ihn zu versorgen. Er wird mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Menschen und Verkäufer, die das Drama der vergangenen Minuten mit ansehen mussten, werden von Seelsorgern betreut.

Unterdessen gelingt es der Polizei, den Mann zu schnappen, der den kleinen Jungen von der dritten (!!) Etage des Shopping-Centers in die Tiefe warf. Es ist Emmanuel Deshawn Aranda, der sich nun wegen versuchten Mordes verantworten muss. Diese Informationen teilen die Beamten noch am Freitag offiziell mit.

Emmanuel Deshawn Aranda wurde noch im Shoppingcenter festgenommen.
Emmanuel Deshawn Aranda wurde noch im Shoppingcenter festgenommen.  © Bloomington Police Department

Während er im Knast sitzt, kämpft der kleine Landen um sein noch so junges Leben.

Auf GoFundMe wurde eine Spendenkampagne für die Familie gestartet. "Das ist Landen, der süßeste und liebste 5-Jährige, den Du jemals kennenlernen kannst. Seine Seele ist weich und lieb und er bringt jeden zum Lachen, der ihn trifft. Er ist voller Energie und und liebt Fußballspielen, mit Freunden spielen und Hockeyspielen mit seinen Geschwistern", steht in der Beschreibung des Jungen, die nur erahnen lässt, was für ein toller junger Mann Landen ist.

Weiter wird beschrieben, dass Landen am Freitag mit seiner Mama und einem Freund in dem Shoppingcenter unterwegs war, als ein völlig fremdes "Monster" ihn schnappte und von der dritten Etage hinunter warf.

"Die Familie kennt den Täter nicht und hat keine Ahnung, warum dieses Monster ausgerechnet sie für diesen sinnlosen Akt der brutalen Gewalt ausgewählt hat", steht auf GoFundMe geschrieben.

Während Landen im Krankenhaus um sein Leben kämpft, sind schreckliche Details zum Täter ans Licht gekommen. So wurde er bereits im Juli 2015 festgenommen, weil er im gleichen Shoppingcenter Gegenstände von einer oberen Etage nach unten warf.

Im Oktober 2015 soll er Gläser in ein Geschäft des Centers geworfen. Bis Juli 2016 hatte er in dem Center Hausverbot. Seitdem war es zu keinen weiteren Vorfällen gekommen. Bis Freitag, als er den kleinen Jungen völlig grundlos in die Tiefe warf.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0