Nach Bluttat in Hanau: Hamburger Wahlkampf unterbrochen

Hamburg - Nach der mutmaßlich rassistischen Bluttat von Hanau hat sich Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher bestürzt gezeigt. Im Wahlkampf vor der Bürgerschaftswahl am Sonntag müsse innegehalten werden.

Am Nachmittag versammelten sich rund 200 Menschen auf dem Rathausplatz.
Am Nachmittag versammelten sich rund 200 Menschen auf dem Rathausplatz.  © Blaulicht-News.de

"Wir sollten unseren Wahlkampf nicht einfach so weiterführen, sondern uns an die Seite derjenigen stellen, die als Bürgerinnen und Bürger durch rechtsextreme Gewalt angegriffen werden, die ausgegrenzt werden", sagte Tschentscher.

Deshalb habe die SPD ihre Wahlkampfveranstaltung am Donnerstag abgesagt und alle ihre Mitglieder zur Teilnahme an einer Kundgebung auf dem Rathausmarkt aufgerufen.

"Wir müssen eintreten für eine tolerante, eine internationale, gemeinsame Stadtgesellschaft in Hamburg", so Tschentscher.

Nach der SPD hatten auch die Hamburger Grünen ihre für Donnerstag geplante Wahlkampfveranstaltung abgesagt.

"Hass darf niemals gewinnen! Lasst uns ein Zeichen setzen, dass in unserer Stadt kein Platz für Rassismus, Menschenfeindlichkeit und rechtes Gedankengut ist!", twitterte Spitzenkandidatin Katharina Fegebank, die ebenfalls an der Kundgebung um 16.30 Uhr auf dem Rathausmarkt teilnahm.

Auch der Bundesvorsitzende Robert Habeck reiste an. Ursprünglich wollte sich Habeck am Abend in der Fabrik in Ottensen zur Veranstaltung "Auf'n Schnack mit Katharina Fegebank" treffen.

Rund 200 Menschen folgten dem Aufruf der Politiker und kamen am Nachmittag vor dem Hamburger Rathaus zusammen.

Ein 43-jähriger Deutscher hatte am späten Mittwochabend im hessischen Hanau zehn Menschen und sich selbst erschossen. Nach Angaben des hessischen Innenministers gibt es Hinweise auf ein "fremdenfeindliches Motiv". Der Generalbundesanwalt ermittelt demnach wegen des Verdachts auf eine terroristische Gewalttat.

Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) spricht beim Wahlkampfauftakt der SPD Hamburg für die Bürgerschaftswahl.
Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) spricht beim Wahlkampfauftakt der SPD Hamburg für die Bürgerschaftswahl.  © Daniel Karmann/dpa

Titelfoto: Blaulicht-News.de


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0