BMW gerät auf A4 ins Schleudern und kracht in Lkw: Stau Richtung Görlitz

Dresden - Auf der A4 kam es am Dienstagmittag zu einer Kollision zwischen einem BMW und einem Lkw.

Die Polizei musste die A4 teilweise sperren.
Die Polizei musste die A4 teilweise sperren.  © xcitepress/Christian Essler

Gegen 12.20 Uhr soll plötzlicher einsetzender Schneefall die Person, die im BMW hinterm Steuer saß, so überrumpelt haben, dass sie zwischen dem Autobahnkreuz Dresden-Nord und der Anschlussstelle Hermsdorf ins Schleudern geriet.

Zunächst krachte der Wagen gegen eine Leitplanke und kollidierte danach mit dem Lkw, wie die Polizei Dresden gegenüber TAG24 bestätigt.

Ersten Informationen zufolge soll im BMW eine Beifahrerin gesessen haben, die aufgrund ihrer Verletzungen ins Krankenhaus musste - über die Schwere der Verletzungen konnte die Polizei noch keine Auskunft geben.

Die Beamten leiteten den Verkehr links an der Unfallstelle vorbei und sperrten den rechten Fahrstreifen ab. Dabei bildete sich auf der Autobahn 4 in Richtung Görlitz ein erheblicher Rückstau.

Der BMW kollidierte mit einer Leitplanke und danach dem Lkw.
Der BMW kollidierte mit einer Leitplanke und danach dem Lkw.  © xcitepress/Christian Essler

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0