Sechsjährige soll von Bruder, Onkel und Nachbar 135 Mal missbraucht worden sein

Der Bruder, der Onkel und ein Nachbar sollen das Mädchen 135 Mal missbraucht haben. (Symbolbild)
Der Bruder, der Onkel und ein Nachbar sollen das Mädchen 135 Mal missbraucht haben. (Symbolbild)  © DPA

Bochum - Das Bochumer Landgericht muss sich an diesen Tagen mit einem besonders schwerwiegenden Missbrauchsfall beschäftigen.

Wie "waz.de" berichtet, soll ein sechsjähriges Mädchen ganze 135 Mal von ihrem Onkel, ihrem Bruder und einem Nachbarn missbraucht worden sein.

Der 28-jährige Bruder soll bereits ein umfangreiches Geständnis abgelegt haben. Demnach habe er sich mindestens einmal im Monat an seiner Schwester vergangen.

Auch der Nachbar soll bereits geständig gewesen sein und ausgesagt haben, dass es ihm Leid tun würde. Allerdings hätte er Erinnerungslücken, die durch seinen Alkoholkonsum entstanden seien.

Besonders heikel: Die Mutter der Sechsjährigen soll von den abscheulichen Taten gewusst haben. Mindestens zehn Mal soll sie sogar dabei zugesehen haben, was die Frau bislang allerdings abstreitet.

Die Urteile sollen Ende Juni vom Bochumer Landgericht gesprochen werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0