Dieser Radweg wird für zwei Jahre gesperrt







p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 12.0px 'Times New Roman'}



Für den Neubau der Muldenbrücke in Bockau werden Bäume gefällt, um Platz für die Baumaschinen zu schaffen.
p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 12.0px 'Times New Roman'} Für den Neubau der Muldenbrücke in Bockau werden Bäume gefällt, um Platz für die Baumaschinen zu schaffen.  © Uwe Meinhold

Bockau - Die Arbeiten zum Neubau der Rechenhausbrücke in Bockau haben begonnen. Der unter der alten Brücke entlangführende Muldenradweg ist deshalb bis Mitte 2019 auf zwei Kilometern gesperrt.

Radfahrer werden über die B 283, Autofahrer über Schneeberg beziehungsweise Zschorlau umgeleitet.

Holger Pansch (41) vom Zweckverband Muldenradweg: "Die alte Brücke war zu schmal für zwei sich entgegenkommende Autos. Die neue wird breiter. Auch ein Rad- und Fußweg ist vorgesehen."

Der 3,35 Millionen Euro teure Neubau ist dieses Jahr das größte Bauvorhaben des Freistaates Sachsen im Erzgebirgskreis.

Titelfoto: Uwe Meinhold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0