Hier werden Vater und Kleinkind aus Unfallwagen gerettet

Der Unfall ereignete sich am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 9 bei Bodenheim.
Der Unfall ereignete sich am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 9 bei Bodenheim.  © Polizeipräsidium Mainz

Bodenheim - Ein 35-jähriger Mainzer war am Freitagmorgen mit seinem Kleinkind im Auto auf der Bundesstraße 9 unterwegs. Bei der Abfahrt nach Bodenheim kam es zum Crash.

An dem Unfall waren insgesamt drei Autos beteiligt, wie das Polizeipräsidium Mainz am Freitagnachmittag mitteilte. Seinen Anfang nahm die verhängnisvolle Ereigniskette demnach mit dem Bremsmanöver einer 51-jährigen Mainzerin, die mit ihrem Wagen und einem Beifahrer gegen 09.30 Uhr von der B9 nach Bodenheim abfahren wollte.

Ein hinter der Mainzerin fahrender 25-Jähriger aus Nackenheim musste darum seinen Wagen ebenfalls abbremsen, kollidierte aber dennoch mit dem Heck des vorausfahrenden Autos.

Dieser erste Crash zwang den dahinter fahrenden 35-jährigen Mainzer, nach links auszuweichen. Ein Zusammenstoß konnte aber nicht mehr verhindert werden. Der Wagen des 35-Jährigen überschlug sich, "um dann wenige Meter vor der Abfahrt Bodenheim auf dem Fahrzeugdach liegen zu bleiben", wie ein Polizeisprecher sagte.

Der Vater und sein auf der Rückbank sitzendes Kleinkind wurden vorsorglich in eine Klinik gebracht. Nach einer Einschätzung der Polizei haben sie jedoch ebensowenig schwere Verletzungen erlitten wir die 51-jährige Mainzerin, ihr Beifahrer und der 25-Jährige aus Nackenheim.

Die Polizei bittet mögliche Unfallzeugen, sich unter der Telefonnummer 061339330 zu melden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0