Ramelow: Oberhof will auch Rodel-WM austragen

Oberhof - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat bekräftigt, dass Oberhof neben der Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 auch das Weltchampionat der Rodler austragen möchte.

Die Rodler sollen auch in Oberhof ihre Wettkämpfe austragen.
Die Rodler sollen auch in Oberhof ihre Wettkämpfe austragen.  © DPA

"Wir kämpfen darum, dass wir die Rodel-Weltmeisterschaft 2023 auch bekommen", sagte der Linken-Politiker am Samstag bei seiner Stippvisite während des Biathlon-Weltcups in Oberhof im ZDF. Die Rodel-WM wird im Sommer vergeben, die Biathlon-WM in vier Jahren hat Oberhof bereits sicher.

Ramelow betonte, alles tun zu wollen, damit die Biathlon-Titelkämpfe ein Erfolg werden. "Wir stecken viel Geld in die Ertüchtigung der Anlagen, weil wir eine Präsentation haben wollen, die auf der ganzen Welt die Visitenkarte Deutschlands hinterlässt." Die erforderlichen Mittel in Millionen-Höhe habe Land zur Verfügung gestellt. "Mit 25 Millionen ist das machbar", sagte er.

Ramelow war extra zu den Olympischen Winterspielen nach Südkorea geflogen, um für den Standort Oberhof zu werben. Die Verantwortlichen des Weltsports hätten ihm gesagt: "Man hat ein seltsames Gefühl wenn Deutschland sich um Weltmeisterschaften und Olympische Spiele bemüht, weil die hinterher kaputtgequatscht worden sind. Deshalb waren die erstaunt, dass ein Ministerpräsident selbst gekommen ist. Und sagte, wir wollen das."

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0