Ramelow empfängt hochrangige Kirchenvertreter

Bode Ramelow (61) beim Besuch der Klosterkirche St. Maria und St. Georg in Thalbürgel. Das 1133 errichtete Gebäude soll um ein Gemeindezentrum erweitert werden.
Bode Ramelow (61) beim Besuch der Klosterkirche St. Maria und St. Georg in Thalbürgel. Das 1133 errichtete Gebäude soll um ein Gemeindezentrum erweitert werden.  © DPA

Erfurt - Um die Aufarbeitung der SED-Diktatur geht es am Montag in einem Gespräch zwischen Vertretern der rot-rot-grünen Landesregierung und den Kirchen.

Ministerpräsident Bodo Ramelow (61, Linke) empfängt dazu die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Ilse Junkermann, den evangelischen Bischof von Kurhessen-Waldeck, Martin Hein und die katholischen Bischöfe Ulrich Neymeyr (Bistum Erfurt) und Heinrich Timmerevers (Bistum Dresden-Meißen) in der Thüringer Staatskanzlei.

Die erste Landesregierung unter einem linken Ministerpräsidenten hatte sich in ihrem Koalitionsvertrag zu einer Auseinandersetzung mit der DDR-Vergangenheit bekannt.

In dem Gespräch soll es außerdem um die Thüringer Familien- und Bildungspolitik gehen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0