Deutsche Bahn-Security wird mit Bodycams aufgerüstet

Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn mit einer Körperkamera auf dem Bahnsteig.
Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn mit einer Körperkamera auf dem Bahnsteig.  © DPA

Berlin - Für Randalierer und Kleinkriminelle weht an Bahnhöfen und in Zügen bald ein anderer Wind: Angestellte Sicherheitsleute der Deutschen Bahn bekommen ein Kamera-Upgrade und gehen somit bald mit "Bodycams" auf Streife.

"Die Geräte sichern Beweismittel und schützen vor Angriffen. Das bedeutet mehr Sicherheit für Mitarbeiter und Kunden", so Bahn-Vorstand Ronald Pofalla. Die kleinen, aber wirksamen Helferlein können per Knopfdruck sofort gestartet werden und zeichnen mögliche Verstöße auf.

Die Generalprobe ist zu mindestens erfolgreich gewesen, so wurden in wochenlangen Tests auf Berliner Bahnhöfen und in Zügen keine Sicherheitsleute angegriffen. Dies unterstreiche die hohe Abschreckwirkung, heißt es.

Die Bodycams gehen ab Spätsommer in den regulären Einsatz. "Wir setzen 500 Körperkameras in Berlin, München, Leipzig und NRW ein", so ein Bahn-Sprecher zum Berliner Kurier.

In Absprache mit der Bundespolizei erfolgt die Einführung, demnach sollen auch Beamte, die auf den Bahnhöfen patrouillieren, mit entsprechenden Körperkameras ausgestattet werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0