Mehrere Verletzte, Autobahn gesperrt: Transporter kracht in Stauende

Böblingen - Bei einem Unfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen bei Gäufelden (Kreis Böblingen) auf der Autobahn 81 haben sich mehrere Menschen zum Teil schwere Verletzungen zugezogen.

Nach dem Unfall war die Fahrbahn in Richtung Stuttgart gesperrt.
Nach dem Unfall war die Fahrbahn in Richtung Stuttgart gesperrt.  © SDMG

Ein Mann sei mit seinem Kleintransporter auf ein Stauende auf der Strecke zwischen Rottenburg und Herrenberg in Richtung Stuttgart aufgefahren, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Autobahn wurde in Richtung Stuttgart komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich am Montagmorgen auf mehrere Kilometer. Im Berufsverkehr war mit Einschränkungen zu rechnen. Ab etwa 9 Uhr konnte eine Spur wieder für Autofahrer geöffnet werden, sagte eine Polizeisprecherin.

Nach ersten Erkenntnissen wurde bei der Kollision eine Frau in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Der Fahrer des Kleintransporters und sein Beifahrer erlitten ebenfalls schwere Verletzungen, eine weitere Person leichte.

Die Polizei schätzt den Schaden an den sechs Fahrzeugen auf etwa 150.000 Euro. Die Unfallursache war zunächst unbekannt.

Der Schaden an den sechs Fahrzeugen wird auf rund 150.000 Euro geschätzt.
Der Schaden an den sechs Fahrzeugen wird auf rund 150.000 Euro geschätzt.  © SDMG

Update 11.45 Uhr

Die Autobahn wurde aber nach Bergung der Fahrzeuge am späten Vormittag wieder freigegeben, wie eine Sprecherin der Polizei sagte.

Titelfoto: SDMG

Mehr zum Thema Stuttgart Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0