Betrunkener schwer verletzt: Er suchte sein Handy, dann kam ein Zug

Böblingen - Schwerer Unfall am Mittwochabend an der S-Bahn-Haltestelle Hulb in Böblingen (Baden-Württemberg)!

Die Unfallstelle in Böblingen am späten Mittwochabend.
Die Unfallstelle in Böblingen am späten Mittwochabend.  © SDMG

Gegen 21.15 Uhr suchte ein 33-Jähriger im Gleisbereich nach seinem heruntergefallenen Handy, wie die Bundespolizei mitteilt. Als sich ein Regionalzug aus Stuttgart näherte, wollte er wieder auf den Bahnsteig gelangen.

Der Lokführer sah dies, leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Er konnte jedoch nicht verhindern, dass der im Landkreis Boeblingen wohnende Mann am rechten Bein erfasst wurde und sich dabei nach jetzigem Kenntnisstand mehrere Brüche im Bein zuzog.

Ein Rettungswagen brachte den leicht angetrunkenen und offenbar unter Drogeneinfluss stehenden 33-Jährigen anschliessend in ein Krankenhaus. Von den etwa 50 Insassen des Zuges wurde nach derzeitigem Stand bei dem Bremsmanöver niemand verletzt.

Die Gleise wurden nach dem Unfall von 21.35 Uhr bis 22.25 Uhr gesperrt. Es kam zu Verspätungen.

Titelfoto: SDMG


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0