Böhmermann begrüßt Konzertbesucher mit Pöbel-Einlage gegen Hamburg

Hamburg – Ludenhafter Pelzmantel, dazu Sonnenbrille und Pailletten-Hose – in diesem skurrilen Outfit betritt Jan Böhmermann (37) am Wochenende die Bühne in der Alsterdorfer Sporthalle. Dann wird direkt losgepöbelt:

Der Satiriker Jan Böhmermann steht in seinem TV-Studio. Am Wochenende stand er in der Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg auf der Bühne.
Der Satiriker Jan Böhmermann steht in seinem TV-Studio. Am Wochenende stand er in der Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg auf der Bühne.  © DPA

"Na, ihr Zweitliga-Ficker" sollen die ersten Worte der Entertainers und Satirikers Jan Böhmermann laut Mopo gewesen sein, die er an sein Hamburger Publikum gerichtet hat. Ein erster, mäßiger Lacher. Viele andere sollten wohl nicht folgen. Dafür gab es viel Musik.

Bei der Bühnenshow stand die musikalische Darbietung anscheinend eindeutig im Vordergrund. Der Konzertabend hat wohl seine Längen, trotzdem kann die Show als Hommage an das umwerfende "Rundfunk Tanzorchester Ehrenfeld" verstanden werden.

Der Moderator des "Neo Magazin Royale" performte vor einer etwa halb vollen Arena, vor knapp 4000 Besuchern, wie die BILD berichtet.

Immerhin ist die TV-Größe aus Bremen nicht nur durch seine Comedy-Show bekannt, sondern begeistert seine Fans auch durch sozialkritische und unterhaltsame Songs und YouTube-Klickhits wie "Wir sind die Versandsoldaten", "Ich hab Polizei" als "POL1Z1STENS0HN" oder "In Sachsen gibt es keine Nazis".

Und Tracks wie diese kommen auch live einfach immer gut an.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0