Was ist das denn für ein Seemonster?

NEU

Paar hat Sex auf der Motorhaube, Fremder möchte mitmachen

NEU

Was dieser Postbote für einen alten Hund tut, ist einfach herzerwärmend!

NEU

Dieser heiße Typ kommt zum VfL Wolfsburg

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.369
Anzeige
4.951

Böll-Stiftung sieht Fehler in Silvester-Berichten der Öffentlichen

Waren die ARD- und ZDF-Berichte über die Kölner Silvesternacht zu einseitig?
Die Opfer der Silvesternacht seien kaum zu Wort gekommen in den Berichten der öffentlichen Anstalten.
Die Opfer der Silvesternacht seien kaum zu Wort gekommen in den Berichten der öffentlichen Anstalten.

Köln - Die im November veröffentlichte Studie zur Kölner Silvesternacht erkennt, dass öffentlich-rechtliche Fernsehsender bei ihrer Berichterstattung Fehler gemacht haben. 

So seien die Opfer kaum zu Wort gekommen. Auch die Aussagen von Politikern und Behörden wurden unkritisch behandelt. 

Die Studien-Autorin Ricarda Drüeke moniert, dass Täter oft als "eine homogene Gruppe" dargestellt wurden ("Männer aus Nordafrika" oder auch "Flüchtlinge"). Dass nahezu nur die Polizei oder Politiker zu Wort kamen, steht ebenfalls in der Kritik. 

Diese hätten vor allem von "Abschiebung oder Werteverteidigung" gesprochen.

In der Studie heißt es (hier als PDF): "Hätte man auch andere Akteure interviewt, zum Beispiel Wissenschaftler, Zivilverbände, Aktivisten oder die Opfer selbst, dann wäre das Thema "sexuelle Übergriffe" besser, distanzierter und umfangreicher diskutiert worden. Generell habe der Fokus nicht auf den Opfern gelegen, sondern auf den Tätern."

Die Silvesternacht 2015/16 in Köln hatte enorme Folgen, wie es weiterhin heißt. "Die sexuellen Übergriffe auf Frauen (inzwischen sind knapp 500 Anzeigen wegen sexueller Belästigung und in 16 Fällen wegen Vergewaltigung eingegangen) galten in Deutschland mehrheitlich als Beleg, dass die im Sommer begonnene Willkommenskultur beendet, wenn nicht sogar insgesamt ein Fehler gewesen sei."

Die tatsächlichen Vorfälle dieser Nacht erfuhr die Öffentlichkeit trotz intensiver Berichterstattung nur scheibchenweise.

Im Vorwort von Dr. Ines Kappert (Gunda-Werner-Institut) heißt es: "Der Fokus auf der nachrichtlichen Berichterstattung von ARD und ZDF erklärt sich aus dem besonderen Auftrag der Öffentlich-Rechtlichen Medien, Diskriminierungen zu vermeiden und Meinungs- und Perspektivvielfalt sicherzustellen." 

Wichtig sei weiter, über sexualisierte Gewalt "möglichst umfassend zu berichten und vielfältige Facetten zu beleuchten. Nicht nur die Frage eines Bleiberechts für ausländische Täter sollte diskutiert werden, sondern in diesem Kontext auch weitere aktuelle Debatten über sexualisierte Gewalt hinzugezogen" werden müssten. 

Lange vor "Köln" wurde unter den Schlagworten "Nein heißt Nein" eine Änderung des deutschen Gesetzes gefordert, da sich bisher Frauen aktiv wehren mussten, damit der Straftatbestand von §177 erfüllt ist (Im Juli 2016 wurde das § 177 geändert).

17-Jährige am Flughafen spurlos verschwunden

NEU

19-Jähriger stirbt wegen kaputten Auspuffrohrs

NEU

Ekel-Fund am Flughafen: Hammelhorn mit Fleischresten beschlagnahmt

734

Wetten, dieses Überraschungsei-Geheimnis kanntet Ihr noch nicht?

2.617

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

9.322
Anzeige

Tatort-Schauspieler Martin Lüttge gestorben

1.465

Auf Faschingsparty: 15-Jährige spurlos verschwunden

2.057

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.914
Anzeige

Tschechien: Jeder soll das Recht auf Waffen haben

1.156

Die Oscar-Pannen-Show: Gedenk-Video zeigt Lebende

718

Dumm gelaufen! Fans beschmieren eigenen Bus

3.496

Claus Kleber fahndet nach dem Absender dieser rührenden Fan-Post

2.415

Mann wird beklaut und bekommt diese miese Nachricht

3.073

Nach Selbstmordversuch: Schweinsteigers rührende Worte an Rafati

2.089

Schulausfall, weil Nomaden mit Wohnmobilen Parkplatz blockieren

5.545

Rätselhaft! Warum mussten mehrere schwimmende Schweine sterben?

2.128

Flüchtlinge verspottet! Nazi-Skandal beim Faschingsumzug

10.519

Todes-Rennen durch Berlin: Lebenslänglich für zwei Raser

7.451

Beweist ein Video die Enthauptung des entführten deutschen Seglers?

9.335
Update

Polizei findet tote Frau im Auto, Mann liegt schwer verletzt daneben

10.643

Prozesstag abgesagt! Aussage von Wilfried W. verschoben

211

BH bewahrt Touristin vor dem Tod: Jäger vor Gericht

4.151

Martin Schulz begeistert im Kunstkraftwerk Leipzig

1.034

Baby Shower: So feiert Isabell Horn ihre Schwangerschaft

2.092

Herzlos! Fahrerin rast mit voller Absicht in Vögel

5.065

Clausnitz-Prozess: Busfahrer zerrt Asyl-Gegner vor Gericht

5.588

Hier rettet ein Stürmer dem Gegner-Torwart das Leben

10.595

Mann muss zusehen, wie Frau von 19-Jähriger überfahren wird

7.613

Kulthandy von Nokia kommt zurück und so wird es aussehen

10.596

Leukämie hat sein Leben zerstört! Nun sucht Jordan mit diesem emotionalen Aufruf Freunde

2.195

Das ist die starke Botschaft vom iranischen Oscar-Gewinner an Donald Trump

1.412

Hooligans bekommen Kneipenbesuch statt Knast

8.189

Schlimmer Unfall beim Karneval: Wagen fährt in Menschenmenge

4.364

Peinliche Oscar-Panne: Falscher Gewinner verkündet

5.211

"Game of Thrones"-Star Neil Fingleton mit nur 36 Jahren gestorben!

23.827

VfL Wolfsburg feuert Valerien Ismael

1.664

Trump-Fans schwenken Russland-Fahnen, ohne es zu merken

3.442

Stieß Ehemann seine Frau von Kreuzfahrtschiff ins Meer?

15.552

Rothirsch geht mit Rinderherde fremd

2.389

Mit 61 Jahren! Titanic-Star Bill Paxton überraschend gestorben

12.014

Sachsen sahnen bei Bob- und Skeleton-WM ab

1.337

22-Jähriger droht Ex-Freundin, den Kopf mit Axt einzuschlagen

6.610