Böller explodiert in Klassenzimmer: Mehrere Schüler verletzt, einer verliert wohl mehrere Finger

Mühlacker - In einem Klassenzimmer ist am Montagmorgen im baden-württembergischen Mühlacker ein Böller explodiert, wodurch mehrere Schüler verletzt wurden.

Der Böller explodierte offenbar in der Hand des Schülers. (Symbolbild)
Der Böller explodierte offenbar in der Hand des Schülers. (Symbolbild)  © DPA

Gegen 10 Uhr zündete ein 15-Jähriger offenbar in einem Klassenzimmer der Realschule in der Lindachstraße einen Böller, teilt die Polizei mit.

Der Böller explodierte vermutlich vorzeitig in der Hand, bevor der Schüler ihn aus dem Fenster werfen konnte. Der 15-Jährige erlitt dadurch schwere Verletzungen an der Hand und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge, könnte er mehrere Finger verloren haben.

Von den 22 Schülern der neunten Realschulklasse wurden 15 Jungen und Mädchen verletzt. Das Deutsche Rote Kreuz Pforzheim sprach am Abend von einer Handverletzung, zwei Augenverletzungen und 12 Knalltraumata.

Ob es sich um einen verbotenen Böller gehandelt hat, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0