Nach Böttcher-Rausschmiss: "Lieber radioaktiv als im Radio aktiv"

Thomas Böttcher (l.) hat gut strahlen: Nach seinem Rauswurf beim Radio macht er jetzt eben Karriere beim „Radeberger Biertheater“ (hier mit Schauspieler-Kollegen Thomas Rauch und Holger Blum, v.r.).
Thomas Böttcher (l.) hat gut strahlen: Nach seinem Rauswurf beim Radio macht er jetzt eben Karriere beim „Radeberger Biertheater“ (hier mit Schauspieler-Kollegen Thomas Rauch und Holger Blum, v.r.).  © Ralf Seegers/Foto Koch

Dresden - Jetzt macht Böttcher richtig Theater! Nach seinem Rausschmiss bei Radio R.SA verlegt sich Kultmoderator Thomas Böttcher (51) auf die Bühne.

Am 24. September feiert sein erstes Solostück im Radeberger Biertheater Premiere. Der vielversprechende Titel: „Lieber radioaktiv als im Radio aktiv“.

„Natürlich erzählt das Stück aus meinem Leben und meiner Radiozeit“, erklärt Böttcher. „Das Buch schreibe ich gemeinsam mit Thomas Rauch und Holger Blum, die beide die Stücke für das Radeberger Biertheater schreiben. Wir haben die nächsten drei Monate dafür eingeplant und ich freue mich riesig auf diese Herausforderung.“

„Lieber radioaktiv als im Radio aktiv“ feiert im Biertheater Premiere, danach wird es in dessen Spielplan aufgenommen. „Außerdem will ich mit dem Stück in Sachsen auf Tournee gehen“, so Böttcher.

Karten für Böttchers Solo-Stück gibt es ab heute bis 31. Mai im Ticketservice Radeberger, ab 1. Juni an allen Vvk.

Titelfoto: Ralf Seegers/Foto Koch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0