Lkw mit 22 Tonnen Schweinefutter fängt auf A3 Feuer

Bogen - Ein Lkw-Auflieger hat am Dienstag auf der A3 auf Höhe Bogen im Landkreis Straubing gebrannt.

Der Auflieger kann erst geborgen werden, wenn er abgeladen ist.
Der Auflieger kann erst geborgen werden, wenn er abgeladen ist.  © Alexander Auer

Wie die Polizei mitteilte, war der Lkw-Fahrer mit seiner Fracht - 22 Tonnen Schweinefutter - auf der A3 in Fahrtrichtung Linz unterwegs.

Gegen 6.20 Uhr machten ihn mehrere Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Als der Brummi-Fahrer in den Rückspiegel blickte, sah er, dass schwarzer Rauch auf der rechten Seite seines Auflieger emporstieg.

Der Mann reagierte schnell, stellte den Lkw am Seitenstreifen ab und koppelte den Auflieger ab. Kurz darauf fing dieser an zu brennen.

Laut Polizei war es offenbar im Bereich der Reifen "zu einer starken Hitzeentwicklung gekommen", die den Brand auslöste. Mittlerweile wurde der Brand durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht.

Die Bergung gestaltete sich schwierig, da die 22 Tonnen Schweinefutter zuerst durch das THW umgeladen werden mussten, bevor man mit der Bergung des Aufliegers beginnen konnte.

Der Verkehr läuft mittlerweile einspurig an der Unfallstelle vorbei. Die Polizei ging davon aus, dass die Sperrung der A3 noch bis Mittag andauern wird.

Der Auflieger hatte 22 Tonnen Schweinefutter geladen.
Der Auflieger hatte 22 Tonnen Schweinefutter geladen.  © Alexander Auer

Titelfoto: Alexander Auer

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0