BOGIDA-Initiatorin blamiert sich mit Bob Marley-Cover

Melanie Dittmer, Organisatorin von BOGIDA, in ihrem Video zu "Aufstehen".
Melanie Dittmer, Organisatorin von BOGIDA, in ihrem Video zu "Aufstehen".

Von Julia Koschel

Bonn - Melanie Dittmer hat sich die Rettung des Abendlandes auf die (Deutschland-)Fahne geschrieben. Ihr Versuch, die Idee von PEGIDA und ihrem Bonner Ableger BOGIDA mittels eines Bob Marley Songs in die Welt zu tragen, scheiterte kläglich. Lest hier meine Meinung dazu.

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende. Da kramt man gerne in der Archiv-Kiste. Dieses Fundstück könnte es zum peinlichsten Auftritt 2015 schaffen.

BOGIDA hat, ähnlich wie der Dresdner Ideengeber, eine - in ihren Augen rühmliche - Aufgabe: Sie beschützen und verteidigen die deutsche Kultur vor dem bösen islamistischen Einfluss.

Und wie macht man das besser als mit einem Hit des Jamaikaners, der auch mehr als 34 Jahre nach seinem Tod für die Rastafaribewegung steht wie kein anderer.

Die Musikauswahl ist also eher semi-gut gelungen. Ist die Coverversion mit dem deutschen Titel "Aufstehen" denn wenigsten geglückt? Kurz gesagt: Nein, ist sie nicht. Wenig originell und fern jeglichen Rhythmusgefühls seitens der "Sängerin". Ihre Performance im Video? Urteilt selbst.

Fotos: Screenshots/youtube.de


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0