Großer Moment! Blinder Junge (7) erlebt erstes Fußballspiel seines Lebens

Bogotá - Rührende Szenen im El Campín-Stadion in Bogotá! In der kolumbianischen Hauptstadt erlebte der siebenjährige Juan Sebastian das erste Fußballspiel seines Lebens. Weil der Junge blind ist, half ein Dolmetscher für taubblinde Menschen, dass er die Partie seines Lieblingsvereins, der Erstligist Club Independiente Santa Fe S.A., live durchleben konnte.

Dolmetscher Cesar Daza (li.) kommentiert für Juan (Mi.) das Fußballspiel mit den Händen.
Dolmetscher Cesar Daza (li.) kommentiert für Juan (Mi.) das Fußballspiel mit den Händen.  © Screenshot Interia

Den 15. Januar wird Juan Sebastian wohl nie vergessen! Denn dieser Tag hat den kleinen Jungen unendlich glücklich gemacht!

Wie das polnische Nachrichtenportal "Interia" berichtet, "beobachtete" Juan mit Hilfe des Dolmetschers Cesar Daza das Spiel. Dazu hatte Daza ein Mini-Spielfeld zwischen sich und den Kleinen gelegt und bewegte die Hände des Jungen simultan zum Geschehen auf dem Spielfeld darüber.

So konnte Juan miterleben, wie das Match der beiden Vereine Santa Fe und Millonarios der ersten kolumbianischen Liga Aguila I. verlief.

Doch der größte Moment dieses Spiels war für den jungen Fan, als seine Lieblingsfußballmannschaft ein Tor schoss und die Massen im Stadion jubelten. Und er mittendrin! Er jubelte und platzte fast vor Freude. Immer wieder umarmte er den Dolmetscher - auch der hatte vor lauter Glück Tränen in den Augen. Was für eine emotionaler Augenblick!

Weil sich Juans Mutter während der Schwangerschaft mit Quecksilber vergiftet hatte, wurde er blind geboren. Doch von seinem Schicksal lässt sich der tapfere Junge nicht davon abhalten, ein großer Fußballfan zu sein! Das Spiel endete übrigens mit einem 3:1 für Santa Fe. Ein Video von Juans großem Moment seht Ihr >>> hier.

Titelfoto: Screenshot Interia

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0