Deckel drauf und helfen! Das kannst Du auch

TOP

Bombendrohung gegen türkisches Restaurant in Bielefeld!

2.039
Update

Krawalle und Demonstrationen gegen Front National

1.712

Zu betrunken für Fußball! Polizei nimmt Affe und Banane fest

1.971

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.594
Anzeige
22.568

Flugzeug mit brasilianischer Fußballmannschaft abgestürzt

+++ Flugzeug in Kolumbien abgestürzt +++ 82 Menschen +++ Brasilianisches Fußballteam an Bord +++
Ein Flugzeug mit einem brasilianischen Fußballteam an Bord ist in Kolumbien abgestürzt. (Symbolbild)
Ein Flugzeug mit einem brasilianischen Fußballteam an Bord ist in Kolumbien abgestürzt. (Symbolbild)

Bogotá - Ein Flugzeug aus Brasilien mit 81 Menschen an Bord ist in Kolumbien abgestürzt. 

Dies sagten Flugbehörden des Departements Antioquia am frühen Dienstag dem Fernsehsender Caracol. Die Maschine sei bei dem Berg El Gordo in der Nähe der Ortschaft La Unión vom Radar verschwunden, sagte Iván Viera vom Notdienst von Antioquia. Das Flugzeug war auf dem Weg von Santa Cruz nach Medellin. 

In der Charter-Maschine reiste das brasilianische Erstliga-Fußballteam Chapecoense, das am Mittwoch in Medellín das erste Spiel der Finalrunde des Südamerica-Cups gegen Atlético Medellín austragen sollte. Es sollen 72 Passagiere und 9 Besatzungsmitglieder an Bord gewesen sein. 

Davon sind offenbar 22 Fußballer. Der 27 Jahre alte Verteidiger Ruschel und auch Torwart Danilo sollen kolumbianischen Medienberichten zufolge überlebt haben. Ein weiterer Spieler soll lebend geborgen worden sein.

Die Behörden sprechen von mindestens sechs Überlebenden. 

Dieses Foto, das am Dienstag (MEZ) gepostet wurde, zeigt die Mannschaft in einer Maschine:

Erste Bilder vom abgestürzten Flugzeug

Dieses Video soll angeblich die Flugroute der abgestürzten Maschine zeigen

Update 11.43 Uhr:

Beim Absturz eines Flugzeugs mit der brasilianischen Fußballmannschaft Chapecoense an Bord sind in Kolumbien 76 Menschen getötet worden. Fünf Insassen überlebten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Nach den Worten des Leiters der Polizei Medellín, José Acevedo, wurden aus dem Wrack zunächst sechs Menschen lebend geborgen - eine Person starb aber auf dem Weg in ein Krankenhaus.

Die Mannschaft des brasilianischen Erstliga-Vereins Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín das Hinspiel im Finale des Vereinswettbewerbs Copa Sudamericana gegen Atlético Nacional áus Medellín bestreiten. Der Wettbewerb ist nach der Copa Libertadores der zweitwichtigste Clubwettbewerb in Südamerika.

Das Erreichen des Finales war der bisher größte Erfolg des 1973 gegründeten Teams aus dem südbrasilianischen Bundesstaat Santa Catarina, bei dem vor über 20 Jahren auch der spätere Bundesliga-Profi Paulo Rink spielte.

Das Flugzeug mit 81 Menschen an Bord stürzte im Nordwesten Kolumbiens ab. Nach einem Flug von São Paulo nach Santa Cruz in Bolivien war die verunglückte Maschine dort in Richtung Medellin gestartet.

Wie die Luftfahrtbehörde mitteilte, verunglückte die Maschine vom Typ Avro RJ85 der bolivianischen Gesellschaft Lamia am Berg El Gordo in der Nähe der Ortschaft La Unión. Bevor das vierstrahlige Flugzeug gegen 22.00 Uhr (Ortszeit) am Montagabend vom Radar verschwunden sei, hätten die Piloten Probleme mit der Elektronik gemeldet, hieß es unter Berufung auf den Kontrollturm des Flughafens von Medellín.

An Bord waren 72 Passagiere sowie neun Besatzungsmitglieder. Zu den Geretteten sollen Abwehrspieler Alan Ruschel und eine Stewardess gehören. Auf Bildern war zu sehen, wie Ruschel auf einer Trage ins Krankenhaus San Juan de Dios in La Ceja gebracht wurde.

Laut dem brasilianischen Portal "O Globo" und der kolumbianischen Seite «Mi Oriente» wurden auch die beiden Torhüter der Mannschaft lebend geborgen. Polizisten seien als erste zu der schwer zugänglichen Unglücksstelle gelangt, teilte die Luftfahrtbehörde mit. Die Gegend sei wegen Nebels nur auf dem Landweg zu erreichen, nicht aus der Luft.

Der südamerikanische Fußballverband Conmebol sagte das Finale nach dem Unglück ab. "Es ist ein trauriger Tag für den Fußball", sagte der Präsident des kolumbianischen Vereins Atlético, Juan Carlos de la Cuesta.

Chapecoense war erst 2014 in die Erste Liga Brasiliens aufgestiegen. Der Absturz des Flugzeugs mit dem Team löste große Anteilnahme aus. Trauerschleifen, die das Wappen des Clubs umgeben, wurden über Twitter veröffentlicht. Der türkische Club Fenerbahce Istanbul schrieb: "Wir sind mit Euch." Anhänger des Clubs twitterten: "Betet für uns". Auf dem Account des Clubs hieß es, man warte auf aktuelle Informationen der Behörden.

Update, 18.40 Uhr: Wie inzwischen bekannt wurde, befindet sich unter den Todesopfern auch Matheus Biteco. Biteco spielte bis zum Sommer für 1899 Hoffenheim. 

Inzwischen wurden auch die Namen der Überlebenden veröffentlicht. Die Hoffnung besteht weiterhin, dass man in den Trümmern weitere Personen lebendig bergen wird. So sollen sich unter den Überlebenden die Abwehrspieler Alan Ruschel und Helio Hermito Zampier, Torhüter Jakson Follmann, die Stewardess Ximena Suárez Otterburg, ein Journalist namens Rafael Valmorbida sowie der Flugzeugmechaniker Erwin Tumiri befinden.

Aktuell wird darüberhinaus spekuliert, ob der Maschine ganz einfach der Treibstoff ausgegangen war. Dahingegend hatte sich gegenüber der "Welt" Elkin Ospina, Bürgermeister der nahe der Absturzstelle gelegenen Stadt La Ceja, geäußert. „Es scheint, dass dem Flugzeug das Kerosin ausgegangen ist.“

Matheus - hier bei einem Spiel für Chapecoense - spielte bis zum Sommer in Deutschland.
Matheus - hier bei einem Spiel für Chapecoense - spielte bis zum Sommer in Deutschland.

Fotos: Imago, DPA

Junge Polizistin soll bewaffneten Mann angeschossen haben

5.512

So "stark" lästert Rocco über Xenia von Sachsen

3.260

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.140
Anzeige

So bringt Ihr Eure Liebste wirklich zum Orgasmus!

6.340

Mann rast in Heidelberg in Menschenmenge und flieht mit Messer

9.025

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

4.332
Anzeige

Eva Longoria schockt ihre Fans mit haarigem Geständnis

3.600

Mega-Stau nach Unfall! Sanitäter müssen zwei Kilometer laufen

6.843

Idiotisch und frivol! Präsidenten-Geburtstag kostet 2 Millionen

1.458

Wegen Amri weist Italien zwei Tunesier aus

1.143

Mann sucht München! Zug zieht Notbremse

3.858

Ermittlungen wegen zweier Leichen vor Mallorca

3.420

Diese junge Lotto-Millionärin bereut ihren Gewinn

6.123

Will ein Teil der AFD Frauke Petry stürzen?

3.172

Photoshop-Fail? Fans lästern über Selfie von Bachelor-Kattia

5.605

Müssen der BVB und die Bayern richtig blechen, wenn Schulz Kanzler wird?

3.595

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

7.765

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

3.154

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

6.338

Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

10.331

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

1.128

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

1.959

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

5.117

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

7.438

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

7.557

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

4.623

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

2.664

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

25.356

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

15.528

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

11.108

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

2.426

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

3.581

So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

6.668

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

1.427

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

3.861

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

2.770

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

2.623

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

898

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

3.224

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

3.957

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

1.322

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

9.409