Fans traurig! Dieser "Unter uns"-Star ist heute das letzte Mal zu sehen

Top

Klempner vergewaltigt 25-Jährige und lässt sie in der Badewanne ertrinken

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

14.255
Anzeige

Bei Sophia Vegas sitzt der Magen in den Brüsten!

Top

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

1.866
Anzeige
11.690

Häftlinge getötet, zerkleinert und an Schweine verfüttert

Bogotá - In einem erst jetzt untersuchten Fall von rund 100 Verschwundenen in einem kolumbianischen Gefängnis werden immer grausamere Details bekannt. Demnach sollen nach einem Bericht des Magazins «Semana» einige Menschen getötet, zerkleinert und Schweinen als Futter verabreicht worden seien.
Die Behörden ermitteln: Leichen als Schweinefutter in Kolumbien?
Die Behörden ermitteln: Leichen als Schweinefutter in Kolumbien?

n einem erst jetzt untersuchten Fall von rund 100 Verschwundenen in einem kolumbianischen Gefängnis werden immer grausamere Details bekannt. Demnach sollen nach einem Bericht des Magazins "Semana" einige Menschen getötet, zerkleinert und Schweinen als Futter verabreicht worden seien.

Ein Ex-Mitglied der rechten Paramilitärs habe solche Details eingeräumt. Demnach soll es sich sowohl um Gefangene, als auch um Besucher und dorthin verschleppte Personen handeln, die zwischen 1999 und 2001 spurlos verschwanden.

Die Generalstaatsanwaltschaft hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass sie die Ermittlungen übernommen hat.

Die für den Fall verantwortliche Juristin Katerina Hyeck hatte betont, es gebe den Verdacht, dass viele der Verschwundenen zerstückelt und in einem Kanalsystem nahe der Haftanstalt beseitigt worden seien könnten.

Eine Wache vor einem Gefängnis in Bogotá.
Eine Wache vor einem Gefängnis in Bogotá.

In jener Zeit tobte der Drogenkrieg in Kolumbien, mit brutalen Auseinandersetzungen vor allem zwischen Paramilitärs und linken Guerillagruppen. Gefängnisse waren oft weitgehend rechtlose Räume, in denen es zu Verbrechen kam.

Der frühere Paramilitär habe eingeräumt, dass es damals einen Vertrag der Strafvollzugsbehörde mit Schweinemastbetrieben in der Hauptstadt Bogotá gegeben habe - Essensreste des Gefängnisses Modelo wurden als Schweinefutter geliefert.

Wegen der teilweisen Verfütterung menschlicher Überreste seien «die Schweine sehr dick geworden», habe der Mann berichtet. Zugleich sei es immer komplizierter geworden, die Überreste mit den Essenresten zu vermischen.

Daher seien viele der getöteten Personen zerkleinert in das Abwassersystem geworfen worden. Es soll nun auch untersucht werden, ob es noch ähnliche Fälle gibt.

Fotos: dpa

Mutter ersticht 14 Monate alten Sohn

Neu

So stellt sich Schlagerstar Jürgen Drews seine Beerdigung vor

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

70.968
Anzeige

Seine Smartwatch rettete ihm das Leben

Neu

Mann hängt 40 Minuten kopfüber in Gully: Den Grund hält er in der Hand...

Neu

Prostituierte schließt Freier ein und klaut sein Auto!

Neu

Fünf Menschen nach Unfall im Krankenhaus! Doch sie wurden erst danach verletzt

Neu

Weißt Du, wo die meisten Gefahren im Leben lauern?

15.892
Anzeige

Dreist! Drei Autos mit demselben Kennzeichen unterwegs

Neu

Konsequenzen? Behörde untersucht spektakuläres Flugzeug-Manöver

Neu

Bei Ausgang! Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin

Neu

Mordprozess um Hussein K.: Pflegevater weist Vorwürfe von sich!

Neu

Einkaufscenter geräumt: Mädchen drohen mit Bombe

Neu

Schwerer Arbeitsunfall! Drei Lkw krachen in Baugerüst

Neu

Nazi-Polizist kassiert volle Bezüge trotz Suspendierung

Neu

Igitt! Warum ist hier das Wasser giftgrün?

Neu

Archäologen machen in Jerusalem unglaubliche Entdeckung

2.306

Kurioser Diebstahl! Baggerschaufel verschwunden

733

Prozess gegen Peter Steudtner bereits nächste Woche

1.244

Polizei schnappt Verdächtigen nach tödlicher Disko-Schlägerei

237

Nach Bergung aus Vorgarten: Russen-Flieger sicher "gelandet"

1.376

Gefahrgut-Transporter kracht beim Wenden in Lkw

885

Schule evakuiert! Mehrere Kinder verletzt

2.064
Update

Bombendrohung gegen Uniklinikum Jena

3.461

Seltene Elefanten durch Stromschlag getötet

1.226

Diese Gemeinde verpasst Pferden Nummernschilder!

746

Deutschlands bekanntester Kriminalbiologe ist jetzt Ehrenmitglied

158

Weniger Bürokratiekosten: Ein Gremium soll's richten

38

Mutter steckt ihre beiden Söhne in den Ofen und schaltet ihn an

4.013

Nach acht Jahren! Ehe-Aus bei Tagesschau-Sprecherin

1.458

Schlagerstar verprügelt: 27-Jährigem wird der Prozess gemacht

144

Wenn Amateurfußball zur Treibjagd wird: C-Jugendspiel endet mit Polizeieinsatz

1.939

"In aller Freundschaft" hat etwas zu feiern

3.351

Er stach mit dem Messer zu: Wegen eines Parkplatzes!

1.729

Ohne Proteste: Atommüll-Schiff fährt wieder los

92

Video zeigt, wie ein Mann vom Zug eingequetscht wird

1.756

Geheim-Infos enthüllt: Diese neue WhatsApp-Funktion wartet auf Euch!

4.971

Schon am ersten Tag: Feinstaub-Grenzwert erreicht!

204

Mann wird mit Kopfnuss und Messerstichen schwer verletzt

315

Herrenloses Boot löst Suchaktion auf Neckar aus

766

Dieser heiße Feger zieht ins Dschungelcamp

6.487

Ehrenrunde!? So waghalsig sagt Air Berlin "Tschüss" zur Langstrecke

13.508

Bekommt diese Stadt eine Einstein-Erlebniswelt?

59

Feuer in Flüchtlingsheim: Bewaffneter Mann sorgt für Polizeieinsatz

150

Darum können Polizeihunde beruhigt in den Ruhestand gehen

260

Hessische SPD: Verbindungen der AfD zu Rechtsextremen

181

Salmonellen! Aldi ruft Salami zurück

991

Ein Jahr nach Terroranschlag: Weihnachtsmarkt kehrt zurück

1.837

Sie gingen baden und kehrten nie wieder! Deutsche Urlauber sterben auf Teneriffa

7.614

Vorschullehrerin wird von Eltern wegen Instagram-Fotos aus dem Job gemobbt

6.899

Schlimm! So hoch ist die Armut in der EU

1.349

Vergewaltigten zwei Männer eine 13-Jährige in deren Elternhaus?

6.759

Blutspur führte in den Keller! Mann quält Ehefrau zu Tode

8.112

Eindringling im Bundesministerium: Jagte die Polizei ein Phantom?

1.033