IS präsentiert Flugzeug-Bombe von Scharm el Scheich

Diese Dose soll mit Sprengstoff gefüllt ein Flugzeug zum Absturz gebracht haben.
Diese Dose soll mit Sprengstoff gefüllt ein Flugzeug zum Absturz gebracht haben.

Kairo - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat die in Ägypten verunglückte russische Passagiermaschine nach eigenen Angaben mit einer Bombe zum Absturz gebracht.

Der Sprengstoff sei in dem ägyptischen Badeort Scharm el Scheich in das Flugzeug geschmuggelt worden gewesen, heißt es in der neuen Ausgabe des IS-Internet-Magazins "Dabiq", das die Extremisten am Mittwoch verbreiteten.

Auf dem Bild des Online-Magazins ist eine Dose des Erfrischungsgetränks Schweppes Gold zu sehen sowie Bauteile, die ein Zünder und ein Schalter sein könnten.

Der IS behauptet weiter, es sei bereits vor einiger Zeit gelungen, die Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen Scharm al Scheich zu überwinden. Daraufhin hätten die Dschihadisten zunächst geplant, ein Flugzeug aus einem westlichen Land zum Absturz zu bringen.

Nachdem Russland Ende September begann, Stellungen des IS in Syrien zu bombardieren, habe man sich dazu entschieden, die Bombe in einer russischen Maschine zu platzieren.

Bei dem Absturz des Flugzeugs über der ägyptischen Sinai-Halbinsel waren 224 Menschen getötet worden. Der russische Geheimdienst geht auch von einem Bombenattentat aus.

Foto: Screenshot/IS


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0