Bombendrohung! Einkaufscenter evakuiert

Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.
Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

Chemnitz - Das Vita-Center in Chemnitz musste nach einer Bombendrohung evakuiert werden.

Gegen 10 Uhr erhielt die Geschäftsleitung des Einkaufszentrums einen Drohbrief und informierte daraufhin die Polizei. Diese evakuierte umgehend mehrere hundert Personen aus dem Gebäude. Die Wladimir-Sagorski-Straße wurde zwischen der Helbersdorfer Straße und der Stollberger Straße voll gesperrt.

Beamte der Bereitschaftspolizei unterstützten die Evakuierungsmaßnahmen, die gegen 12 Uhr abgeschlossen waren. Da es Hinweise darauf gab, dass sich Personen im Gebäude versteckt haben, wurde dieses von den Beamten der Bereitschaftspolizei noch einmal durchsucht.

Die Suche dauerte bis nach 13 Uhr. Offenbar befanden sich keine Personen mehr im Center. Aufgrund der Größe des Objekts sind Sprengstoffsuchhunde der anderen sächsischen Polizeidirektionen sowie der Bundespolizei zur Unterstützung im Einsatz. Die Suche nach dem vermeintlichen Sprengstoff läuft seit 14.30 Uhr.

Den Evakuierten sind Aufenthaltsräume in einer Grundschule in der Max-Türpe-Straße zur Verfügung gestellt worden. Insgesamt sind über 60 Polizeibeamte im Einsatz. Unterstützt werden sie durch Kameraden der Feuerwehr.

Update, 17:35 Uhr

Wie ein Polizeisprecher soeben auf Nachfrage bestätigte, wird der Sicherheitsbereich erweitert. Der Straßenbahnverkehr auf der Wladimir-Sagorski-Straße wurde komplett eingestellt.

Update, 19:22 Uhr

Entwarnung! Es wurde kein Sprengstoff gefunden, alle Sperrmaßnahmen konnten aufgehoben werden. Der Verkehr auf der Straße und für die Tram wurde ebenfalls wieder freigegeben.

Es waren schätzungsweise rund 300 Personen evakuiert worden, darunter 50 Geschäftsinhaber sowie Centermitarbeiter.

In diesen Einsatz waren über 60 Polizeibeamte eingebunden, darunter Diensthundeführer aus allen Polizeidirektionen Sachsens, von der Diensthundeschule in Naustadt und von der Bundespolizei sowie Unterstützungskräfte des Bereitschaftspolizei Sachsen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten laufen.

Auch Sprengstoffsuchhunde kommen zum Einsatz.
Auch Sprengstoffsuchhunde kommen zum Einsatz.
Beamte der Bereitschaftspolizei mussten das Einkaufszentrum mehrmals nach Personen durchsuchen.
Beamte der Bereitschaftspolizei mussten das Einkaufszentrum mehrmals nach Personen durchsuchen.
Das Gebiet rund um das Vita-Center wurde weiträumig abgesperrt.
Das Gebiet rund um das Vita-Center wurde weiträumig abgesperrt.

Fotos: Haertelpress/Jan Härtel-Bommel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0