Nach gemeinem Diebstahl: Der süße Welpe Bommel ist zurück

Frauchen Maika Hamann (33) ist glücklich: "Ich hätte nie gedacht, dass mein Bommel so viele Menschen in Dresden bewegt."
Frauchen Maika Hamann (33) ist glücklich: "Ich hätte nie gedacht, dass mein Bommel so viele Menschen in Dresden bewegt."  © Tino Plunert

Dresden - Was für ein wunderschönes Winter-Märchen! Der Welpe Bommel ist wieder da!

Ein Hundedieb hatte den Welpen, der gerade einmal 14 Wochen alt ist, am Straßburger Platz einfach mitgenommen (TAG24 berichtete). Frauchen Maika Hamann (33) ist nur wenige Minuten im Laden gewesen, wollte nur einige Fotos entwickeln lassen.

Bommel war an einer Bank vor dem Laden im Einkaufszentrum bei "dm" angeleint. Als sie zurückkam der Schock: Bommel war weg. Maika hatte daraufhin sofort die Polizei um Hilfe gebeten.

Der kleine Russmo-Mops war erst seit fünf Wochen bei Familie Hamann. "Ein lieber, freundlicher Hund", den Maikas Sohn (6) ausgesucht hat, sagt sie.

Jetzt das schöne Winter-Wunder: Bommel ist wieder bei seiner Familie!

Der Suchaufruf in fast allen Dresdner Medien verbreitete sich fix, auch mehrere Zeitungen haben über die Bommel-Suche berichtet. Donnerstagmittag kam dann der entscheidende Hinweis von einer Radio-Dresden-Hörerin! Michaela Schröders (41) Bruder sah offenbar an der Comeniusstraße den gesuchten Welpen-Dieb.

Ein Schnappschuss war es nämlich, der den Hund wieder zum Frauchen brachte: Nachdem "Radio Dresden" zuerst öffentlich nach Bommel im Netz fahndete, entdeckten Internetnutzer einen Mann mit Hund auf dem Arm, schossen ein Foto. "Das habe ich meinem Bruder gezeigt“, sagt die Dresdnerin Michaela Schröder. "Der hat gesagt, den Typen kenne er.“ Schröder rief sofort die Polizei, aber auch den Radiosender an. Dieser wiederum informierte Frauchen Hamann.

Ein Foto, das den Bommel-Entführer zeigt, brachte den Erfolg...

Dieses Foto
überführte
den Hundedieb.
Dieses Foto überführte den Hundedieb.

Dann ging alles schnell. Maika fuhr zu der angegebenen Adresse. Bommel wurde "nach einigen Diskussionen aus einer Wohnung herausgegeben".

"Ich war gerade in der Nähe. Dann kam der Fotograf vom Sender, mit dem habe ich den Mann entdeckt und angesprochen. Der hat den Hund ohne Widerrede rausgerückt, erst dann kam die Polizei."

Die Polizei-Beamten ermitteln nun weiter...

"Ich habe einen Riesenfehler begangen, den Hund dort anzubinden", sagt Maika Hamann. "So etwas mache ich nie wieder, aber gerade bin ich einfach nur überglücklich."

Maika Hamann strahlt:

"Es ist zwar ein Diebstahl. Ich bin aber einfach nur froh, dass Bommel wieder da ist. Ich hätte nie gedacht, dass mein Bommel so viele Menschen in Dresden bewegt, vielen Dank an alle die uns geholfen haben!"

Zum Glück haben die Dresdner ein offenes Auge gehabt...

Polizei und Frauchen Maika Hamann fuhren sofort zu der genannten Adresse. Kurze Zeit später konnte sie ihren Bommel in den Arm nehmen.
Polizei und Frauchen Maika Hamann fuhren sofort zu der genannten Adresse. Kurze Zeit später konnte sie ihren Bommel in den Arm nehmen.  © Tino Plunert

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0