Nach Großbrand in Bad Godesberg: Jungendlicher (15) soll Feuer gelegt haben

Bonn – Nach dem Brand in einer Schreinerei und einem Wohnhaus in Bonn-Bad Godesberg hat ein 15-Jähriger laut Polizei zugegeben, dort ein Feuer gelegt zu haben.

Der Teenager hatte eine als Sperrmüll abgestellte Matratze mit einem Feuerzeug angezündet.
Der Teenager hatte eine als Sperrmüll abgestellte Matratze mit einem Feuerzeug angezündet.  © Thomas Kraus

Nach aktuellem Ermittlungsstand habe der Teenager eine als Sperrmüll abgestellte Matratze mit einem Feuerzeug angezündet, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Laut Polizeierkenntnissen griff das Feuer von dem Bereich auf die Gebäudeanlage über.

Der Brand am Samstag führte zu einem Feuerwehr-Großeinsatz und löste bei einem Hausbewohner einen Schock aus.

Schreinerei und Wohnhaus fingen dabei fast vollständig Feuer. Nach Polizeiangaben entstand ein Sachschaden von über 200.000 Euro.

Die Polizei hat einen 15-jährigen Tatverdächtigen gefasst.
Die Polizei hat einen 15-jährigen Tatverdächtigen gefasst.  © Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn/dpa

Titelfoto: Thomas Kraus

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0