"F*** dich", "Drecksau": Hinter diesen Schimpfworten steckt viel mehr!

Bonn/Netz - "F*** dich", "Drecksau", "Penis": Bei Facebook geht gerade eine Seite durch die Decke, bei der mit Schimpfworten nicht gespart wird. Trotzdem wird fleißig geliked und kommentiert. Und das meistens im höflichen Ton! Was ist da los?

Tim (li.) und Jan erklären, wie die Welt eines am Tourette-Syndrom erkrankten Menschen funktioniert.
Tim (li.) und Jan erklären, wie die Welt eines am Tourette-Syndrom erkrankten Menschen funktioniert.  © Screenshot YouTube/Gewitter im Kopf - Leben mit To

Die Antwort steckt im Namen der Seite: "Keine Panik, ist nur Tourette" ist eine Art Fanclub von Leuten, die entweder selbst vom Tourette-Syndrom betroffen sind oder mehr darüber wissen wollen.

Das Konzept dahinter ist so simpel wie clever: Es gibt zwei Hauptakteure: Jan aus Bonn und sein Kumpel Tim. Tim stellt die Fragen, die User schicken. Und Jan beantwortet sie geradeheraus und ohne Details hinterm Berg zurückzuhalten.

Zum Beispiel wollte ein Nutzer wissen, ob sich die Tics bei Jan nur beim Deutschsprechen äußern oder auch bei Fremdsprachen. Und siehe da: Im Englischen wird das Tourette-Syndrom bei Jan tatsächlich unterdrückt.

Oder: Hast du schon mal einen Polizisten beleidigt? Antwort: In Bonn kennen die Beamten Jan inzwischen und halten ihn nicht mehr an, wenn er sich auffällig verhält. Allerdings hätte man ihm auch schon vorgeworfen, er würde "Bullen aufmischen".

Jan erklärt auch, wie sein Leben mit dem Tourette-Syndrom funktioniert. Wie es ist, wenn andere über ihn lachen. Oder wie seine Therapie ihm hilft, um die Tics zu reduzieren.

Tim und Jan haben übrigens auch einen YouTube-Kanal: "Gewitter im Kopf - Leben mit Tourette" klärt auf, warum er manchmal ausrastet, Schimpfwörter schreit, anderen an die Nase greift oder auch mal den Stinkefinger zeigt. Tim bleibt dann ruhig und wartet ganz cool, bis der Tic bei seinem Freund für dieses Mal vorbei ist.

Auch Jans Mutter kommt hier immer wieder zu Wort, genauso wie andere Betroffene.

Dass die beiden jungen Männer sich so viel Mühe bei der Aufklärung zum Tourette-Syndrom geben, wird belohnt: Sie haben über 2,5 Millionen Follower! TAG24 findet: Starke Sache!

Titelfoto: Screenshot YouTube/Gewitter im Kopf - Leben mit To

Mehr zum Thema Gesundheit: