Mordversuch: Tatverdächtiger schweigt, Frau ringt um Leben

Bonn – Nach der lebensgefährlichen Attacke auf eine Frau (33) in Bonn soll der tatverdächtige Ex-Freund (48) nun einem Haftrichter vorgeführt werden.

Ermittler sichern Spuren am Tatort in Bonn.
Ermittler sichern Spuren am Tatort in Bonn.

Der 48-Jährige soll seiner ehemaligen Partnerin am Montagmorgen aufgelauert haben. Als die Frau das Haus verlassen hatte, fuhr der Tatverdächtige laut Zeugenangaben zunächst auf die Frau zu. Danach schlug er auf sie ein und verletzte die Frau dabei lebensgefährlich.

Nach seiner Flucht zu Fuß hatte sich der mutmaßliche Täter wenige Stunden nach der Attacke der Polizei gestellt. Bisher hat der 48-Jährige keine Angaben zum Tathergang gemacht.

Allerdings scheint die Spurenlage eindeutig zu sein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bonn soll der Mann wegen versuchten Mordes einem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach Auskunft der Ärzte schwebt die Frau noch immer in Lebensgefahr.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort in Bonn.
Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort in Bonn.  © Thomas Kraus

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0