Mitten im Lieferstress: Paketbote rettet hilflosen Rentner

Ohne zu zögern stoppte der Bote seine Tour, um dem Mann zu helfen. (Symbolbild)
Ohne zu zögern stoppte der Bote seine Tour, um dem Mann zu helfen. (Symbolbild)  © DPA

Bonn - Kurz vor Weihnachten befinden sich die Paketboten in ganz Deutschland im absoluten Stress.

Trotz schlechtem Wetter, Stau und anderen Unannehmlichkeiten, müssen sie ihr Pensum erreichen und liefern. Einem Zusteller aus Bonn war das zum Glück in einem Moment völlig egal. Wie die Polizei in Bonn mitteilt, sah der Mann am Donnerstagabend einen hilflosen Rentner am Straßenrand entlanglaufen.

Ohne zu zögern hielt er an und befragte den 76-Jährigen nach seinem Wohnort. Der Rentner ist jedoch geistig behindert, konnte keine Angaben zu seiner Adresse machen und war zudem stark unterkühlt.

Der Paketbote fuhr den Mann zur Polizei in Oberpleis, wo er für sein Engagement von den Beamten gelobt wurde.

Der Zusteller wollte davon laut Polizeiangaben aber nichts wissen, sagte es sei seine Pflicht gewesen, dem Mann zu helfen.

Der Rentner konnte schließlich von seinen Betreuern abgeholt werden. Der Bote setzte seine Fahrt im Anschluss fort.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0